Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Hühnereiweißallergie -Stillen

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,

unser Sohn (fast 5 Monate) hat seit ca. 3 Monaten trockene Haut, teilweise entzündet (Kniekehlen, hinterm Ohr, Armbeugen). Ein Allergietest beim KIArzt ergab eine allergische Reaktion auf Hühnereiweiß. Er wird noch voll gestillt. Deshalb habe ich jetzt sämtliche Eiprodukte von meinem Speiseplan verbannt. Die Haut ist aber nicht wirklich besser.
Ist abstillen und umstellen auf Flaschennahrung die Lösung? Wenn ja, HA oder SL? Oder sollte ich noch bis zum 6.Lebensmonat weiterstillen? Wie kann ich Beikost einführen?

Kennen Sie im Stuttgarter Raum einen Hautarzt/Allergologen, der sich speziell mit Kinder auskennt?
Vielen Dank für Ihre Antworten.

Dagmar

von Dagmar am 03.09.2003, 10:33 Uhr

 

Antwort auf:

Hühnereiweißallergie -Stillen

Liebe Dagmar,
leider kenne ich nicht das Blutergebnis, denn wenn eine leichte Sensibilisierung vorliegt, muss das nicht Allergie sein. Ich würde weiterstillen und Hühnereiweiss meiden (was nicht ganz einfach ist, denn oft ist es versteckt in Nudeln, Kuchen...)
Im Kinderkrankenhaus in Stuttgart gibt es eine allergologische Kindersprechstunde.
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 03.09.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.