Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Hühnereiweiß und Milchallergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel ,

meine beiden Töchter 6 und 28 Monate alt, leiden Beide,trotz Stillens in den ersten 6 Lebensmonaten, unter ausgeprägten Nahrungsmittelallergien. Meine ältere Tochter außerdem unter einer sehr starken Neurodermitis. Bei der Kleineren beginne ich zur Zeit die Beikost zu füttern. Während der Schwangerschaft und zur Zeit bekommt sie LGG über die Muttermilch.
Meine Fragen lauten: Ist die Gabe von LGG Kapseln üner der erste Lebenshalbjahr hinaus sinnvoll? Wie kann ich weitere Allergien vermeiden.
Darf ich meiner älteren Tochter Wachteleier als Hühnereiersatz zum Essen geben? Sie hatte noch keinen Kontakt zu Hühnereiern und trotzdem schon fast Rastklasse 6. Mir wurde gesagt, das eine Schockreaktion beim ersten Kontakt mit Hühnereiern möglich ist.
Vielen Dank für Ihre Antworten
Liane

von Liane R. am 21.09.2005, 14:08 Uhr

 

Antwort auf:

Hühnereiweiß und Milchallergie

Über einen weitaus längeren Zeitraum kann/soll LGG genommen werden.
Als Hühnerei würde ich Hühnereiersatz aus dem Reformhaus benutzen. Wachteleier erst über Pricktest versuchen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 22.09.2005

Antwort auf:

Hühnereiweiß und Milchallergie

Guten Tag ich Vertrage keine Milchprodukte auch keine minus L Milch geht bei mir die Nase zu, Halsschmerzen und bin total müde dann geht es weiter mit Magenschmerzen und Durchfall habe schon ein Test gemacht einhalten Liter Lacktose getrunken und dabei ist mir Blut abgenommen worden am Finger nach zwei einhalten Stunden war die Untersuchung zu Ende und dabei ist nichts rausgekommen mein Sohn ist vier Jahre alt hat auch diese Symptome bei Ihnen ist auch Blut abgenommen worden ist auch nichts rausgekommen können Sie mir vielleicht sagen bei welcher Klinik ich es nochmal probieren sollen dich wohne im Raum Wiesbaden
Vielen Dank Guido Charissé

von Guido Charissé am 12.10.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.