Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Histaminintoleranz

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Tag Frau Doktor Reibel,
ich habe jetzt ein Buch über HIT gelesen (Histaminintoleranz, Thilo Schleip), das auch einige Rezepte enthielt. U.a verwendete man bei diesen: Mandeln, Cashew-Nüsse, Pinienkerne, Orangensaft und rote Linsen. Nie hätte ich es gewagt, diese Zutaten zu verwenden. Was meinen Sie: Kann ich meiner Tochter (1 1/2 Jahre) Weihnachtskekse aus o.g. Zutagen backen? Und was ist mit Linsen, wo sie Erbsen schon nicht verträgt?
Liebe Grüße und frohe Weihnachten
Lisa

von Lisa am 15.12.2004, 22:19 Uhr

 

Antwort:

Nochmals kurz zu: Histaminintoleranz

Leidre kann nicht pauschal auf diese Werte eingegangen werden, denn es gibt unterschiedliche Testverfahren mit eigenen Normalwerten. So wäre bei dem von meinem Labor durchgeführten Test das IgE mit 60 kU/ml normal und das Verhältnis des Histaminwerts mit DaO auch. Die Auswertung der Ergebnisse muss also auch in der namhaften Ambulanz durchgeführt werden und dazu haben Sie sich ja auch an diese Ambulanz gewandt.
Liebe Grüsse
S,Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 30.12.2004

Antwort:

Nochmals kurz zu: Histaminintoleranz

Laut Allergietest ist meine Tochter nicht allergisch auf Erdnüsse. Darf sie die jetzt essen, oder sind die histaminhältig?
Ich habe mal gehört, dass von allen Zitursfrüchten Mandarinen am harmlosesten bezüglich Allergene sind, gilt das auch für Histamin?
Nochmals Danke
Lisa

von Lisa am 16.12.2004

Antwort:

Nochmals kurz zu: Histaminintoleranz

Ich bin überrascht wegen der Diagnose. Wer hat sie gestellt?
Das Die Histaminintoleranz ist eineganz ungewöhnliche Erkrankung in diesem Alter.
Im Allergietest werden IgE Antikörper nachgewiesen und man nur nach Aufnahme von Eiweissen der besagten Nahrungsmittel reagieren. Hat ihr Kind jemals Erdnüsse bekommen ?
Hatte es schon allergische Reaktionen ?
Wie ist das bei Ihnen?
Liebe Grüsse
S.Reibel

von DR.Reibl am 17.12.2004

Antwort:

Nochmals kurz zu: Histaminintoleranz

Werte Fr Dr ReibeL,

Ich ließ mein Tochter (Atopikerin in einem namhaften Allergiezentrum testen, nachdem ich mir sicher war, dass sie auf Kuhmilch allergisch reagiert (und diese daher auch vor dem Test schon vermied), bereits befürchtete, dass sie auf Ei reagiert und sie auch sonst bei zahlreichen Lebensmitteln rote Flecken um den Mund und Juckreiz bekam.
Jetzt habe ich mir den Befund noch einmal angesehen, da steht;
„.....die PRICK-Testung auf ausgewählte inhalative und nutritive Allerge zeigte eine stark positive Histamin-Reaktion und eine positive Reaktion auf Kuhmilch gekocht und Eiklar.....
...Die Testung bezüglich Histaminintoleranz zeigte folgende Ergebnisse; Histamin-Spiegel 4ng/ml “ DAo-Spiegel und Vitamin B6-Spiege waren normal. IgE-Spiege war 60 kU/l

Mein Kind hat noch keine Erdnüsse gegessen
Was mich betrifft; mir sind Allergien fremd, ich esse schon zum Frühstück 3 Tomaten und Mittags eine ½ Tafel Schokolade ;-)
Beste Grüße
lisa

von lisa am 19.12.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.