Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

Kinderarzt

Prof. Dr. med. Radvan Urbanek studierte an der Universitäts-Kinderklinik Freiburg und erhielt dort auch seine Anerkennung als Facharzt für Kinderheilkunde. 1978 erhielt er die Zusatzbezeichnung "Allergologe". Viele wissenschaftliche Projekte von Prof. Urbanek beschäftigten sich mit Fragen der Allergie-Entstehung, der Prävention und Behandlung allergischer Erkrankungen im Kindesalter und vor allem mit der Diagnose und Therapie allergischer Reaktionen auf Insektenstiche. Im Jahre 1980 habilitierte er sich für das Fach Kinder- und Jugendheilkunde. Prof. Urbanek ist heute tätig als freier wissenschaftlicher und klinischer Mitarbeiter des Universitätsklinikums Freiburg, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, wo er auch regelmäßig Kinder und Jugendliche betreut.

mehr über Prof. Dr. med. Radvan Urbanek lesen

Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

Hier einige Tips von mir. (vorsicht, lang!)

Antwort von Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

Also,
Ole ist nun 11 Monate und er hatte auch von anfang an Hautprobleme.
Seitdem wir die Kuhmlich weglassen (bei meiner Oma, meine Ma und mir war das auch bekannt, dass es da Probleme gab), ist das Hautbild eindeutig besser. Wenn schon mal "normales" Aptamil gegeben wurde, ist HA-Nahrung sinnlos, denn das Kind ist bereits sensibilisiert.

Ich gebe i.d.R. Milupa SOM, ist das nciht zu kriegen, nehme ich HumanaSL.. Das kostet ungefähr das gleiche wie Aptamil (was ja auch nicht ganz billig ist).

Desweiteren habe ich vom Arzt Madelösalbe verschreiben bekommen. eine Öl-Wasser-Emulsion, die hervorragen ist (wird in der Apo gemacht). Außerdem bade ich ihn in Baldmandol (aus der Apotheke).

Bzgl. der Zähne: das Problem bei HumamaSL ist, dass dort schon Flour zugesetzt ist (bei Milupa isses nicht so) und die Kinder mit D-Flouretten dadurch etwas "überflourt" sind. Dadurch werden die Zähne auffällig weiß und sehr hart. Das ist nicht sooo schlimm, nur kann man Kariesbildung erst später erkennen. Da hilft es, sich vom Doc nur Vitamin-D verschreiben zu lassen und keine Flouretten. Im übrigen sind "normale" D-Flouretten auf Milchzuckerbasis! Es gibt aber Zymaflour C.C., die sind auf Celluslosebasis und werden vom KiA auch ohne Probleme verschrieben.

In der Sojanahrung ist auch Zucker drin (ich glaube, Fruchtzucker statt Milchzucker). Aber auch, wenn auf den anderen Nahrungenimmer drauf steht, "kristallzuckerfrei", dann sind sie noch lange nicht zuckerfrei!!!!

Sollte es mit Sojamilch, die ich nur wärmstens empfhelen kann, nicht klappen, da 30-40% der Kinder lt. mienem KiA auch auf Soja reagieren, empfehle ich selbergemachte Mandelmilch. Die genaue Rezeptur beim KiA oder in einem guten Bioladen (kein Reofrmhaus!), erfragen.


Die Calziummenge in der SL-Nahrung ist ausreichend. Sollten trotzdem Mangelerscheinungen auftreten, mit dem KiA sprechen, damit er Ca als einzelpräparat verordnen kann.

So, etwas lang, aber ich hoffe, ich konnte euch helfen.

Liebe Gr´üße
Kerstin

von Kerstine am 09.05.2001, 12:28 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.