Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

heuschnupfen

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Mein Sohn, 12 Jahre hat mit ca. 9 Jahren Heuschnupfen bekommen, obwohl mein Mann und ich keinerlei Allergien haben. Unsere Tochter ist 1,5 Jahre und seit einigen Tagen läuft ihre Nase und sie reibt sich die Augen ( das Niesen, welches wir von unserem Sohn kennen fehlt jedoch). Kann es in so jungen Jahren schon Heuschnupfen sein? Wie gross ist überhaupt das Risiko, dass sie ebenfalls Heuschnupfen bekommt?. Sie wurde übrigens ca. 1 Jahr gestillt.

Unser Sohn nimmt das Heuschnupfenmittel von DHU. Nun haben wir von Bekannten gehört, dass auch Akupunktur bei Heuschnupfen "Wunder" wirken kann. Was halten sie davon.

Danke

von anni am 25.05.2005, 22:04 Uhr

 

Antwort auf:

heuschnupfen

Nur wenn ihre Tochter schon eine Pollensaison hinter sich hat, könnte es theoretisch sein. Es wäre aber äusserst früh!
Immer wieder höre ich von Akupunkturerfolgen, kenne aber auch genug Gegenbeispiele. Im Zweifelsfall müssen Sie es ausprobieren. Studien berichten über keinen wesentlichen Erfolg.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 27.05.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.