Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Heuschnupfen

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sie schlugen mir vor ein paar Wochen vor, wegen dem Allergierisiko, meiner Tochter Speisen mit Tomate, Erdbeeren etc. im ersten Lebensjahr nicht zu geben. Bezieht sich das auf die Inhaltstoffe oder Spritzmittel?
Wir haben nämlich im Garten selbst Tomaten und Erdbeeren, sind die bekömmlicher?

von Lara0609 am 02.06.2004, 12:21 Uhr

 

Antwort auf:

Heuschnupfen

Bei Erdbeeren und Tomaten ist für eine Reaktion häufig der Reifungsgrad, nicht die Erdbeere oder die Tomate n sich verantwortlich. Das heisst , es kann mal Reaktionen geben und mal nicht. Wenn ihr Kind aber keine Beschwerden hat und "nur" allergiegefährdet ist, würde ich es ausproobieren, auch wenn es kurz vor dem 1. Geburtstag ist.
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 03.06.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.