Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Hautpflege

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel,

letzte Woche hat der Hautarzt bei meiner Tochter (5 Monate) Neurodermitis festgestellt. Er hatte ihr eine zusammengemixte Creme verschrieben, die folgende Inhaltsstoffe hat: Erythranycin 1 %, Zinc.oxyd. Talcum aa 10 %, Par. subr. 20 %, Vas. flor. ad 50,0. Die Creme soll 2 x tgl. auf die entzündeten Hautstellen aufgetragen werden. Teilweise ist die Entzündung schon zurückgegangen und es ist nur noch diese trockene schuppige Haut zu sehen.

Meine Frage ist nun, ob ich die verschriebene Creme weiterhin auch noch auf die trockenen Stellen schmieren muß oder nur noch die entzündlichen ? Oder muß die trockene Haut ggf. mit einer anderen Creme (z.B. habe ich auch noch Linolafett seinerzeit vom Kinderarzt verschrieben bekommen) gepflegt werden ??
Leider kann ich den Arzt im Moment nicht fragen, da er bis Montag im Urlaub ist.

Ferner habe ich noch eine generelle Frage zur Hauptpflege bei ND.

Wenn sich die Haut erholt hat, muß diese ab jetzt besonders gepflegt werden ? Ich habe ansonsten meine Tochter nur mit reinem Wasser gewaschen und ab und zu mal einen Tropfen Waschlotion dazugegeben. Auch habe ich sie immer nur nach dem Baden (1 - höchstens 2 x in der Woche) bzw. Babyschwimmen eingecremt.

Muß ich die Haut ab jetzt anders behandeln, d.h. mit einer speziellen Creme die Haut mehr cremen als sonst bzw. pflegen ?

Der Hautarzt hatte mir eine Probe von Badeöl und Körpercreme von EUBOS mitgegeben. Ist die ok? Ich bin natürlich jetzt ein bißchen ängstlich irgendetwas zu verwenden. Der Kinderarzt sagte mir noch, ich könnte meine Tochter in Olivenöl baden. Kann ich meine Tochter überhaupt baden, wenn sie im Moment "blüht" ?

Vielen Dank für die Beantwortung der vielen Fragen, aber ich muß mich erst mal mit diesem Thema vertraut machen. Wir sind doch ziemlich überrumpelt worden und hatten mit Neurodermitis nicht gerechnet.

LG Emmily

von Emmily am 08.09.2004, 09:26 Uhr

 

Antwort auf:

Hautpflege

Ich würde auf trockene Haut eher eine Fettcrme, evtl. mit geringem Harnstoffanteil auftragen und die verordnete auf entzündliche Stellen.
Sie sollten die Haut in einem gut gefetteten Zustand erhalten, denn dann ist sie weniger anfällig.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.09.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.