Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Haustier

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!
Meine kleine Tochter ist 4 Monate alt und das, was man wohl allergiegefährdet nennt: Mein Mann ist Pollenallergiker (nach früher Hypodesensibilisierung allerdings nur noch schwach) und ich selbst hatte bis vor einigen Jahren selbst Allergien gegen Hausstaub, Tierhaare und Pollen. Nach einer Desensibilisierung gegen Hausstaubmilben ging bei mir allerdings die Tierhaarallergie mit weg. Und das, obwohl ich mein Kaninchen, auf das ich beim Test sehr stark reagiert hatte, trotz Anraten des Arztes nicht abgeschafft hatte. Meine Pollenallergie (Frühblüher) ist jetzt nach der Schwangerschaft auch weniger geworden.
Nun meine Frage: Wir würden uns gerne wieder ein Haustier (Katze) anschaffen, zumal wir es wichtig finden daß ein Kind mit einem Tier aufwächst. Aber wie groß ist die Gefahr für unsere Tochter? Die Literatur dazu ist vielfältig und völlig unterschiedlich. Manche Studien sollen wohl auch gezeigt haben, daß Kinder auf Bauernhöfen mit viel Kontakt zu Tieren, seltener Allergien hatten. Und falls es nicht gut ginge, wäre es mit dem bloßen Abschaffen der Katze wieder beseitigt oder hätte sie dann wohl bleibende Schwierigkeiten? Und wenn jetzt noch nicht der richitige Zeitpunkt sein sollte: Ab wann könnte man es wagen?
Vielen Dank für Ihre Antwort vorweg!
Gruß
Marion

von Marion am 24.04.2002, 20:03 Uhr

 

Antwort auf:

Haustier

Ich würde erstmal warten, bis das Kind etwas älter ist und abwarten , ob eine Allergie kommt. Denn Katzenhaare sind recht allergen und wenn die Katze erstmal in der Wohnung ist, wird es mit der Entfernung der Haare schwierig. Ich kenne die Studie, aber es spielen mehr Faktoren als nur die Katze/Haustier eine Rolle.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 25.04.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.