Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

haben sie mich vergessen?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

habe einen beitrag stehen unter

"und wie weiter"

mfg nanny

von nanny am 17.07.2002, 16:58 Uhr

 

Antwort auf:

haben sie mich vergessen?

Leider weiss ich gar nicht wie alt Luca ist und was er bis jetzt schon isst.
Sind Symptome vorhanden? Oder ist er allergiegefährdet?
Bei allergiegefährdeten Kindern sollte unbedingt auf langsame Nahrungseinfuhr (1/Woche) geachtet werden und nicht häufig gewechselt werden.
Anfangen mit Gemüse (Kürbis, Fenchel, Karotte, Kartoffel) und dann Fleisch zusetzen. Als nächstes Obst einführen.Weitaus später sollte Getreide (ab 11.Monat) als Nahrung gegeben werden. Bis dahin Hirse und Reisbrei.
Gemieden werden sollten Nüsse, Fisch und Hühnerei.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.07.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.