Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

HA

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Ich muß mich nocheinmal auf Ihre Antwort von heute 12:43 Uhr beziehen. Wenn HA Eiweißmoleküle enthält, die noch so groß sind, das eine Kuhmilcheiweißallergie ausgelöst werden könnte, welchen Sinn macht dann HA-Nahrung ? Es tut ´mir leid so viele Fragen zustellen aber mir scheint das Thema sehr verwirrend und ich möchte nichts falsches oder sinnloses machen.

von sabineP. am 20.02.2002, 21:47 Uhr

 

Antwort auf:

HA

Liebe Sabine,
das ist eben die Frage. Die Eiweisse in HA sind schon kleiner als in Kuhmilch, aber könnten noch Allergien auslösen. Sinnvoll ist es dennoch in den ersten 6 Monaten, wo der Darm sehr durchlässig ist für grosse Allergene diese (sprich Kuhmilch) zu vermeiden. In den Monaten danach ist ja die HA-Nahrung tatsächlich sehr umstritten.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 21.02.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.