Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

HA-Milch

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,

obwohl in unserer Familie keinerlei Allergien bekannt sind, hat mir mein Kinderarzt generell davon abgeraten im 1. Lebensjahr Kuhmilch zu geben und den Abendbrei nur mit HA-Milch anzurühren bzw. nach dem Abstillen auch morgens HA-Milch zu geben.

Kann man eine Kuhmilchunverträglichkeit ganz verhindern, indem man im ersten Jahr auf die Gabe von Milch verzichtet oder verschiebt man einfach nur den Zeitpunkt nach hinten?

Bisher stille ich noch morgens und abends, würde aber gerne die Abendmahlzeit gegen Brei ersetzen, können Sie eine bestimmte HA-Milch empfehlen? Könnte ich den Brei, solange ich morgens noch stille, auch nur mit Wasser anrühren oder würden meinem Sohn (8 Monate) dann zu viele Nährstoffe fehlen?

Vielen Dank und liebe Grüsse,

Nadja

von Nadja am 28.03.2001, 12:24 Uhr

 

Antwort auf:

HA-Milch

Liebe Nadja,
man kann eine Allergie nicht verhindern sondern nur nach "hinten " verschieben.Wenn keine Symptome bestehen, muß nicht HA Nahrung gegeben werden, vor allem nicht, wenn in der Familie keine Allergien bekannt sind.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 28.03.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.