Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Gräserpollenalergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel!

Ich habe seit meiner Kindheit eine relativ starke Allergie gegen sämtliche Gräserpollen, sowie gegen Katzen, Hasen, Pferde und Hausstaubmilben.

Mein Kinderarzt hat gemeint das meine Allergie zu 99 % auf meine jetzt 7,5 Monate alte Tochter vererbt wurde.

Ist es wahr, daß Allergien von Mutter auf Tochter immer weitervererbt werden?

Mein Mann hat keine Allergien.

Dankeschön und liebe Grüße

Biggi & Schlumpfine

von Biggi&Schlumpfine am 11.04.2001, 09:12 Uhr

 

Antwort auf:

Gräserpollenalergie

Liebe Biggi,
eine genetische Veranlagung zur Allergie kann weitergegeben werden,
aber dass muß in Ihrem Fall nicht der Heuschnupfen sein.
Es könnten auch andere Allergien sein.
Wenn ein Elternteil eine Allergie hat, beträgt die Wahrscheinlichkeit fürs Kind ca.25%.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 11.04.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.