Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Gluten

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo

Mein Sohn ist genau 9 Monate alt und allergiegefährdet. Ich achte sehr auf allergiebewußte Ernährung (Vorbelastung durch meinen Mann). Heute habe ich zum ersten Mal Haferflocken gegeben. Zuvor nur Reis- oder Hirseflocken. Meine Frage: Wenn er die Haferflocken gut verträgt, sollte man diese dann den Reis- und Hirseflocken vorziehen??? Des weiteren möchte ich in nächster Zeit Brot anbieten. Welche Sorte wäre denn von Vorteil??? Was kann ich drauf schmieren??? Butter enthält ja auch Milch. Bisher hat er auf noch kein Lebensmittel allergisch reagiert.

Vielen Dank.

Sandra

von Schnecke78 am 28.04.2004, 14:56 Uhr

 

Antwort auf:

Gluten

Wenn er Haferflocken bekommt und diese verträgt, würde ich keinen Hinderungsgrund sehen, sie weiterzugeben.
Sehr streng sollte bei Kindern , die bereits Symptome haben, vorgegangen werden. In ihrem Falle können Sie langsam auch mit Brot in einem Monat beginnen.
Wenn Milch komplett gemieden wird , benutzen Sie Margarine.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 29.04.2004

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.