Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Gluten- und milchhaltiges Essen bei ND - sorry lang

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
Anina wurde am 28.07.02 geboren. Da mein Mann und ich allergiebelastet sind (ich hatte ND und Heuschnupfen, er hat nur Heuschnupfen) bekam sie von Anfang an HA-Milch (stillen hat nicht geklappt). Die Haut fing an sich vor Weihnachten zu verändern. Der KA diagnostizierte ND - evtl. wie ich hatte: endogenes Ekzem. Wir bekamen Advantan-Salbe. Es reicht oft schon aus, einmal am Tag etwas auf die betroffene Stelle aufzutragen und abends ist alles wieder im Lot. Zur Pflege haben wir Alfasoncreme bzw. Eucerin 12 % Omega. Ich bade Anina höchstens einmal die Woche mit dem Molkebad von Mertina und ansonsten gibts nur die Waschlappenprozedur. Nun habe ich Sorge wegen der Ernährung. Anina bekommt morgens und abends ihre HA 2-Milch von Hipp. Seit Dezember löffelt sie fleißig mittags 190er Gläschen Gemüse-Allerlei von Bebivita. Hinterher trinkt sie noch einige ml verdünnten Saft. Abends bekommt sie seit Januar HA-Brei von Milupa. Jetzt haben wir auf einigen Gläschen entdeckt, daß dort Gluten bzw. entrahmte Milch und/ohne Sahne enthalten sind. Ist das bedenklich für sie und wie sollte der zukünftige Ernährungsplan aussehen???? Habe so viele unterschiedliche Meinungen gehört, daß ich jetzt völlig verunsichert bin. Danke im voraus für Ihre Antwort, LG Dunja & Anina

von AniansMa am 29.01.2003, 12:43 Uhr

 

Antwort auf:

Gluten- und milchhaltiges Essen bei ND - sorry lang

Ich denke, solange die Symptome so gleichbleiben unter der Ernährung spielen die Nahrungsmittel bei ihrem Kind keine gravierende Rolle. Allerdings würde ich auf Gluten und Milch (Sahne ) im den ersten 10-12 Monaten ganz verzichten.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 29.01.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.