Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Getreide- und Eibelastungstest

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
hab vorher ganz vergessen noch zu fragen wie man in der Klinik einen Getreide- bzw. Eibelastungstest durchführt.

Bei der Milch war es ja so, dass erst etwas auf die Haut gestrichen wurde, dann die Lippen eingeschmiert wurden und dann erst wurde Milch oral gegeben in immer etwas größeren Mengen (1 ml, 5 ml, 10 ml).


Wie aber wird das bei Weizen, Dinkel usw. gemacht?

Und wie bei Ei (da kann man ja auf Eigelb oder Eiweiß reagieren)? Wird das separat getestet? In welcher Form vom Ei (roh, weich gekocht usw.)?

Bin einfach halt etwas neugierig, sorry!

LG Sonja

von sonja-7 am 18.02.2004, 12:15 Uhr

 

Antwort auf:

Getreide- und Eibelastungstest

Meist werden die Nahrungsmittel ja verblendet und dann wird rohes Ei in einen Pudding oder ähnliches gerührt und dann in aufsteigender Menge gegeben.
Für Getreide gilt das Gleiche.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 19.02.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.