Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Für alle denen es interessiert - Studie Kuhmilch

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

hallo,

mein sohn leidet unter neurodermitis und einer kuhmilchallergie.
er ist jetzt 7 monate alt. wir nehmen jetzt an einer studie teil und sind auf der aktiven seite. D. h. wir geben meinen sohn täglich steigernd kuhmilch - die menge ist vorgegeben und darf auch nicht verändert werden -.
mein sohn bekommt quaddeln bei kuhmilch, wir haben ihn in einer klinik testen lassen. ungefähr in einem jahr wird mein sohn 100ml pure kuhmilch trinken. ebenfalls wird nächstes jahr wieder blut abgenommen und dann verglichen. einmal mit seinen eigenen daten und einmal mit der passiven studienseite. wem bekommt es besser. wenn der körper selbst abwehrkräfte gegen die kuhmilch bildet oder ob man den körper doch in ruhe lassen sollte.

ich könnte jederzeit aufhören, wenn ich der meinung bin, mein sohn schafft es nicht oder die nebenwirkungen sind zu hoch.

wollte euch nur mal darüber informieren.

grüße

von Britta am 15.10.2003, 21:38 Uhr

 

Antwort auf:

Für alle denen es interessiert - Studie Kuhmilch

Bitte geben Sie doch für interessierte Eltern die Adresse, an die sie sich wenden können.Ist es das Projekt in Berlin?
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 16.10.2003

Antwort:

ja genau, die in Berlin, Klinik Heckeshorn

darf ich denn so einfach die Anschrift weitergeben?
Wenn ja, mache ich das sofort.

LG Britta

von Britta am 16.10.2003

Antwort:

ja genau, die in Berlin, Klinik Heckeshorn

Da frage ich nochmal nach,denn es sollten ja Kinder mit gesicherter Nahrungsmittelallergie sein.Sie sind in guten Händen!
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 17.10.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.