Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Fruchtsaft

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Fr. Dr. Reibel,
bei meiner 3-jährigen Tochter wurde im Alter von neun Monaten eine Hühnereiallergie festgestellt (Rast).
Diese Unverträglichkeit äußerte sich durch Ausschlag auf den Wangen und trockenen Hautstellen an den Handgelenken. Seit wir Hühnerei weglassen, ist die Haut wieder top in Ordnung. Bei einem Prick-Test vor drei Wochen zeigte sich allerdings immernoch eine positive Reaktion. Wie ich erfahren habe, ist es möglich , dass einige Fruchtsäfte mit Hühnereiweiß geklärt werden. Kann es daran liegen, dass meine Kleine ihre Allergie noch nicht verloren hat? Mir ist allerdings nach dem Trinken von Apfel-oder Traubensaft noch nie eine Reaktion an ihr aufgefallen. Sollte ich diese Produkte nun besser meiden? Kann es sein, dass sie ihre Allergie für immer behält, da nach zwei Jahren eifreier Ernährung der Prick-Test noch positiv ausfiel?
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen und viel Grüße
Manuela

von Manuela am 17.07.2002, 16:57 Uhr

 

Antwort auf:

Fruchtsaft

Der Pricktest weist Antikörper nach, ist aber nicht unbedingt mit Allergie gleichzusetzen. Häufig bleibt der Test positiv, auch wenn keine nahrungsmittelallergie mehr besteht.
Sie sollten weiterhin Eifrei ernähren und mit späestens Einschulalter ist die Allergie verschwunden.Reaktionen auf Säfte sind äusserst selten, wenn bei Ihrem Kind jedoch ein Apfelsaf nicht vertragen wird, sollten sie diesen meiden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.07.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.