Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Frage Allergien vom 06.07.2005

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr.Reibel,

auf Ihre Frage warum Fabian so oft getestet wurde kann ich nicht 100%-ig antworten.
Im letzten Jahr wurde bei Fabian ein RAST-Test vorgenommen und Ei und Gluten positiv getestet. Aufgrund seiner Neurodermitis habe wir bestimmte Lebensmittel gemieden und eben Ei und Gluten.

Bei seinem ersten Krankenhausaufenthalt aufgrund einer Lungenentzündung im März ergab die Labordiagnostik folgende Werte: Hb: 7,0 mmol/l, HK: 0,33, IgE: 3079 U/ml, CrP: 50,3 mg/l, Alpha-2-Globuline: 15,1%, Gamma-Globuline: 9,4%, Zöliakie-AK/Gliadin-IgA: grenzwertig positiv, Allergie-Screen Inhalation/Nahrung: Kein pathologischer Befund, übrige Parameter kein pathologischer Befund.

Bei seinem zweiten Krankenhausaufenthalt Ende März aufgrund einer allergischen Reaktion folgende Werte: Hb: 7,2 mmol/l, HK: 0,33, Leukozyten 17,3 Gpt/l, IgE: 2377 U/ml, Alpha-2-Globuline: 10,8, Gamma-Globuline: 8,8%, übrige Parameter einschließlich Zöliakie-AK kein pathologischer Befund.

Dann im Mai folgende Diagnostik:
BSR: 38/75 mm/h, Hb: 7,1 mmol/l, Hk: 0,35, CrP: 23 mg/l, IgE: 2034 U/ml, LBP: 15,8 mg/l, Natrium: 134,7 mmol/l, Fibrinogen: 4,89 g/l, Urin auf Aceton: positiv, Allergie Screening Nahrung: Erdnuß 4, Roggenmehl 3, Haselnuß 2, Hühnereiweiß (gesamt) 1, Sojabohne 1, Inhalation
:negativ

Fabian kann allerdings Käse, Äpfel, Banane, Gurke, Würstchen, gegrillte Currywurst, Reiskekse, Putenbrustfilet und Hähnchenbrustfilet ohne eine Reaktion essen.

Wo erhalte ich eine ordentliche Beratung bezüglich der Ernährung? Bei einer Ernährungberaterin der Krankenkasse waren wir schon, aber das war nicht sehr förderlich.

Wir würden Sie in diesem Fall weiter vor gehen - sprich erneute Tests oder Provokationstests?

Ich hoffe Sie können mir weiter helfen, denn irgendwie fühle ich mich von meiner Kinderärztin allein gelassen.

Ach momentan bekommt Fabian Singulair Mini - als Anti-Allergikum veranschlagt.

Vielen Dank
Mama Fabian
Nicole

von Mama Fabian am 13.07.2005, 21:17 Uhr

 

Antwort auf:

Frage Allergien vom 06.07.2005

Sie sollten in jedem Fall noch einmal eine Beratung bekommen von einer Ernährungsberaterin, die an ein allergologisches Kinderzentrum angeschlossen ist. Jede grössere Stadt (oder Uni) hat dies.
Testergebnisse sind Testergebnisse und eine Klasse 1 besagt noch nicht, dass es sich um eine Allergie handelt.
Unklar bleibt mir auch der unterschiedliche Ausfall der Allergietests.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 14.07.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.