Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Flocken/Vanille/Pfirsich/Trauben/Hunde

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr Reibel

ich bräuchte eine kleine Hilfestellung in ein paar Dingen.

Bisher bereite ich den Nachmittagsbrei mit Reisflocken zu (Hirse wollte sie nicht), aber sie wird binnen 2 Std wieder hungrig.
Kann ich denn jetzt bei ihr auch mit glutenhaltigen Flocken beginnen (in den Antworten lese ich 10 Monate, aber ist das Lebensmonat oder vollendeter 10. Monat), ich denke da insbesondere an „Haferflocken“? Müssen es dann Schmelzhaferflocken sein oder ganz normale Haferflocken?

Wie sieht es eigentlich mit Vanille(aroma) aus , die(das) oft enthalten ist? Kann ich das wagen?

Und ab wann darf sie auch mal rohes Obst essen? (ich selbst reagiere auf rohes Kernobst wg meiner Pollenallergien)

Kann ich auch Pfirsichmuss geben?

Und Trauben (es gibt so ein Trauben-Reis-Apfel A Glas, das zum Mitnehmen nachmittags praktisch wäre)

Ganz andere Frage: wir brauchen bald eine Tagesmutti und finden nur eine mit Tier (Hund ), kann man das wagen fÜr unsere Kleine?(Ich bin Tierhaarallergiker, mein Mann nicht)

„Rahmendaten“: 9 Monate, allergiegefährdet (ich&mein Mann). 6 Monate gestillt, dann Beikosteinführung. Bisher Karotte, Kartoffel, Huhn, Pute, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis, Reis, Apfel und Birnenmuss eingeführt, alles gut vertragen (Haut nur beim Zahnen etwas gereizt) Auf Anraten des Arztes noch zZt HA2 Milch

Lieben Dank
Birgit

von Birgit am 24.11.2004, 16:38 Uhr

 

Antwort auf:

Flocken/Vanille/Pfirsich/Trauben/Hunde

Es gibt zwei entscheidende Fragen:
Ist sie erblich vorbelastet? (Ja, denn Sie haben eine Allergie)
und hat sie Symptome?
Da sie keine Symtome hat, können Sie bereits im 10. Monat beginnen.
Und sie können rasch in den letzten 2 Monaten steigern und grosszügig neu ausprobieren, denn spätestens mit 12 Monaten dürfen die Kleinen ohne Symptome ja am Tisch mitessen und das beinhaltet alle Lebensmittel (und Aromen) , die Sie aufgeführt haben.
Wenn Sie es sich aussuchen können , würde ich eine Tagesmutter ohne Felltiere auswählen, ob allerdings Ihr Kind auf Hund reagieren wird, kann nicht vorausgesagt werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 25.11.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.