Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Flaschenverweigerung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo !

Meine Tochter ist jetzt 9,5 Monate alt. Sie wurde stark allergiegefährdet und 6 Monate voll gestillt. Da es noch garnicht erwiesen ist, ob HA nahrung wirkt bzw. eine Prophlaxe nur in den ersten 6 Monaten sinnvoll scheint, bekommt Sie morgens Beba 2 Probiotisch und keine HA-Milch.
Mittags Gemüse, nachmittags Reisobstbrei und abends einen Milchbrei. Seit gestern verweigert sie die Flasche. Was kann ich Ihr dansonsten schon anbieten? Sie schaut immer auf unser bzw. das essen Ihres älteren Bruders. Wie sieht es mit Brot und Yoghurt aus? Yoghurt wird doch meist besser vertragen als Vollmilch. Mit Gluten wollte ich eigentlich noch warten, oder soll ich ihr einfach éin Brot anbieten?

Vielen Dank

Steffi

von SteffiL am 11.06.2003, 20:14 Uhr

 

Antwort auf:

Flaschenverweigerung

Wenn keine Beschwerden vorhanden sind, würde ich in 2 Monaten anfangen. Mit Gluten können sie es in 1 Monat versuchen.
Ich denke ansonsten ist die Nahrung ausgewogen, mir fehlte nur der Eisenlieferant. Hirse?Fleisch?
Eins sollte schon gegeben werden.
Liebe Grüsse
S,Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 14.06.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.