Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Fingernägel lösen sich bei 5Mon. jungem Baby

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel,

ich hoffe auf Ihre Hilfe.
Aber erstmal: Frohes neues Jahr

Meine Tochter ist jetzt 5Mon. jung und hat ein Problem mit den Fingernägeln. Sowohl die Kinderärztin als auch die Hautärztin haben derartige Symptome (jedenfalls in dem Ausmaß) noch nicht gesehen. Auch die Online-Kinderärzte konnten mir nicht weiterhelfen. Einer riet mir, mich an eine Kinder- oder Uniklinik zu wenden.
Handelt es sich aber vielleicht auch um eine Allergie - Erscheinung ??? (Fam. meinerseits leidet lediglich unter Heuschnupfen und Neurodermitis).

Zwischen dem 2. und 3. Lebensmonat fing es an:
An beiden Händen lösen sich nach und nach die Fingernägel des Kleinen- und Ringfingers vom Nagelbett !!!
Das sieht zur Zeit so aus: Der weiße Bereich der Nägel, den man ja schneiden oder abknipsen kann nimmt allmählich nach unten hin zu. Es hat sich jeweils eine richtige Spalte zwischen dem Nagel und dem Nagelbett gebildet.
Zunächst riet mir eine Hebamme die Nägel wachsen zu lassen, aber beim Greifen und Kneifen hatte ich nach einiger Zeit Angst, dass sie sich die Nägel schmerzhaft tief abbricht, da sie ja am Nagelbett keinen Halt mehr haben.
Die Kinderärztin meinte, ich könne sie ruhig kurz schneiden. Ich kann ihr mittlerweile das ganze Nagelbett frei schneiden, so dass die betroffenen Finger fast ohne Nagel sind.
An den Seiten der Nägel aber scheinen sie sich extrem fest in die Haut einzubetten. So als ob sie seitlich einwachsen, in der Mitte aber wie oben beschrieben ohne jeglichen Halt sind.
Es ist aber (bis jetzt) keine Entzündung vorhanden.
Die Hautärztin meinte, dass das vom Sauerstoffmangel bei der Geburt herrühren könne, aber eigentlich nach dem 3. Monat etwa abklingen müsse. Ein Pilz ist es aber nicht sagt sie !!! Seit 2 Wochen etwa beginnt dieses Problem auch bei einem der Mittelfinger. Jetzt sind es also schon 5 betroffene Finger.
Die Nägel weisen außer dem oben Beschriebenen keine weiteren Auffälligkeiten wie Verfärbung, Brüchigkeit o.ä. auf.
Was kann denn das bloß sein???? Eine Mangelerscheinung, aber dann hätte doch die KiÄ schon was gesagt??? Ich stille die Kleine voll !!!
Wenn auch Sie keinen Rat wissen, haben sie vielleicht einen Tipp, an wen ich mich noch wenden könnte ???
Auch wenn es nur ein kleiner Rat ist, ich bin für jeden dankbar.
LG, Christina

von Christina am 02.01.2002, 16:23 Uhr

 

Antwort auf:

Fingernägel lösen sich bei 5Mon. jungem Baby

Liebe Christina,
leider weiss ich die Diagnose auch nicht, ohne es zu sehen. Um einen Pilz kann es sich nicht handeln? Vor allem diese Brüchigkeit lässt mich daran denken.Mangelernährung (wenn Sie sich ausgeglichen ernähren) ist sehr unwahrscheinlich. Ich würde in einen dermatologische Poliklinik fahren, da hier mehrere erfahrene Ärzte Ihnen zur Verfügung stehen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 03.01.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.