Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Fencheltee

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Tag Fr. Dr. Reibel!
Meine Bekannte hat vor 2 Wochen ein Baby bekommen und ihr wurde im Krankenhaus gesagt, dass sie dem Baby auf keinem Fall Fencheltee geben dürfe, da dieser allergieauslösend sei.
Hääää, wirklich?????
Ich habe meiner Tochter anfangs hin und wieder Fencheltee (auf Anraten der Hebamme) gegeben (nicht viel und oft), da sie unter starken Blähungen litt. Habe ich nun damit bei meiner Tochter mögliche Allergien ausgelöst????? Ich ernähre sie ja sonst sehr allergiebewusst und bin doch nun geschockt, da ich das wirklich nicht wusste, ich dachte das trifft nur auf Gluten, Nüsse, Milcheiweiß.... zu.
Fragende Grüße
Andrea

von AndreaJ am 01.12.2004, 12:26 Uhr

 

Antwort auf:

Fencheltee

Im Tee ist nicht allergieauslösed,aber es wurde herausgefunden, dass sehr viel Fencheltee nicht gut für Kinder ist.
Bezüglich der Allergie hätte ich wenig Sorgen, denn es ist ja kein Eiweiss im Tee enthalten.
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 02.12.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.