Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Fehler gemacht?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Morgen Fr. Dr. Reibel

Mein Sohn ist 6 1/2 Monate alt. Ich habe voll gestillt bis er genau 4 Monate war, und da ich streßbedingt kurzzeitig weniger Milch hatte hat mir meine KA empfohlen, besser gleich mit Gläschen anzufangen als mit Flasche zuzufüttern wegen dem Wunsch weiter zu Stillen. Sie wußte daß unser Kind stark allergiegefährdet ist (ich Neurodermitis seit dem 11.LM, Milben und Katzen, mein Mann Heuschnupfen und Laktoseintoleranz). Ich hab dann gutgläubig für eine Woche mittags Gläschen gefüttert, was mein Sohn auch liebend gern gegessen hat. Allerdings hatte ich nur mit Obst Erfolg, Gemüse aß er kaum. Habe mich dabei im Internet nochmal wegen Beikost bei Allergiegefährdung belesen und feststellen müssen, daß es erst ab dem 6.Monat empfohlen wird. Daraufhin habe ich wieder voll gestillt, was auch ging. Jetzt ärgere ich mich schon ein wenig über meine KA und über mich selbst und frage mich, ob ich damit einen großen Fehler gemacht habe!?
Seit 2 Wochen (dem 6.Monat) gebe ich wieder einmal am Tag ein Obstglas, was er in wenigen Minuten ißt und auch noch mehr essen würde. Gemüse ist weiterhin nicht sein Ding. Was kann ich ihm zusätzlich schon geben, hat von dem Obst nämlich schon einen wunden Po?
Er hat zwar empfindliche Haut, bisher aber nicht merklich auf eine Sorte Obst etc reagíert.
Freue mich auf Ihre Antwort, vor allem auch wegen dieser einen Woche in der er Obst aß, was mir Sorgen macht, weil ich als Kind sehr unter der Neuroderm. gelitten habe und das meinem Kind so gern ersparen würde.
Vielen Dank im voraus für Ihre Hilfe,
liebe Grüße Birgit

von Birgit am 07.09.2005, 10:18 Uhr

 

Antwort auf:

Fehler gemacht?

Ich würde bei ihrer Vorgeschichte sehr zögerlich mit neuen Nahrungsmitteln sein und jetzt eher mehr mischen. Obst enthält viel Fruchtsäure, beschleunigt die Verdauung, was zu wunden Po führen kann.
Ich würde Flocken (Hirse, Reis) zumischen, oder auch ein bißchen Gemüse unterschummeln.Machen Sie sich keine Vorwürfe, es scheint ja nichts passiert zu sein.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.09.2005

Antwort auf:

Fehler gemacht?

Ich würde bei ihrer Vorgeschichte sehr zögerlich mit neuen Nahrungsmitteln sein und jetzt eher mehr mischen. Obst enthält viel Fruchtsäure, beschleunigt die Verdauung, was zu wunden Po führen kann.
Ich würde Flocken (Hirse, Reis) zumischen, oder auch ein bißchen Gemüse unterschummeln.Machen Sie sich keine Vorwürfe, es scheint ja nichts passiert zu sein.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.09.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.