Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährungsplan

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr.Reibel,

mein Sohn (14 Monate) hat eine Hühnerei- und Glutenallergie (laut Bluttest) und eine Neurodermitis!

Ich habe bis jetzt noch HA-Nahrung, Fleisch-Kartoffel-Gemüsebrei und Sinlac gegeben.

Ich würde jetzt gerne beginnen Milch, Brot usw. einzuführen!
Ich wollte erst einmal mit Butter beginnen und die unter seinen Mittagsbrei mischen.

Ich habe mal etwas von einer 4-Tage-Rotation gelesen! Wäre die in unserem Fall angebracht und wie genau funktioniert die?

Nach der Butter wollte ich dann glutenfreies Brot einführen, aber ich bin mir doch etwas unsicher in welchen Abständen usw.!

Können Sie mir sagen wie es am sinnvollsten ist!
Leider ist Fabians Haut sehr instabil und vor Tagen hat seine Haut sogar auf Birne reagiert!

Bin ziemlich verunsichert was die Ernährung anbelangt und die aufgesuchte Ernährungsberaterin war auch nicht so hilfreich!

Wenn man alle Provokationsfaktoren ausschließt müßte dann nicht die Haut beschwerdefrei sein?

Entschuldigen Sie bitte meine Verwirrtheit, aber im Moment weiß ich einfach nicht weiter!
Vielen Dank für Ihre Antwort!

Gruß
Mama Fabian
Nicole Becker-Mose

von Mama Fabian am 12.01.2005, 09:19 Uhr

 

Antwort auf:

Ernährungsplan

nahrungsmittel sind bei ca. 30% der Kinder der Auslöser für eine ND. Bei den restlichen 70% also nicht. Das heisst , es gibt auch Kinder, die trotz strenger Nahrungsmittelkarenz eine ND haben.
Wenn HA-Milch vertragen wird, dürften auch Kuhmilchprodukte jetzt keine Schwierigkeit sein. Sie führen bitte nur 1 Nahrungsmittel/Woche neu ein. Glutenfreie Getreide sind Hirse , Mais und Reis.
Den Vorteil einer Rotation erkenne ich nicht.
Damit sollten Sie beginnen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 13.01.2005

Antwort auf:

Ernährungsplan

nahrungsmittel sind bei ca. 30% der Kinder der Auslöser für eine ND. Bei den restlichen 70% also nicht. Das heisst , es gibt auch Kinder, die trotz strenger Nahrungsmittelkarenz eine ND haben.
Wenn HA-Milch vertragen wird, dürften auch Kuhmilchprodukte jetzt keine Schwierigkeit sein. Sie führen bitte nur 1 Nahrungsmittel/Woche neu ein. Glutenfreie Getreide sind Hirse , Mais und Reis.

Damit sollten Sie beginnen.
Den Vorteil einer Rotation erkenne ich nicht.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 13.01.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.