Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährungsplan

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!
So, nun kommt die letzte Frage von mir heute:
Ich habe den untenstehenden Ernährungsplan ihnen vorhin schon mal geschrieben, mir geht es da nich hauptsächlich um die Menge, sondern um den Inhalt. Also, ob der Inhalt gut und ausreichend ist an versch. Nahrungsmittel für ein allergiegefährdendes Baby.
Guten Tag!
So sieht der momentane Ernährungsplan meiner 8 Monate alten Tochter aus:
Morgens : stillen
Vormittags : stillen
Mittags: Karotte-Kartoffel-Fleisch(Rind)Brei
Nachmittags: Sinlac (mit Wasser angerührt) mit Apfel
Abends: Sinlac(mit Wasser angerührt)
Ist das so o.K.?
Ich möchte meine Tochter im 1. Lebensjahr milcheiweiß- und glutenfrei ernähren, da ich einige Allergien habe und ich hoffe, dass sie sie so nicht bekommt. 6 Monate habe ich sie voll gestillt.
Danke und Gruß
Andrea

von AndreaJ am 08.09.2004, 21:33 Uhr

 

Antwort auf:

Ernährungsplan

ja ist ausreichend, denke aber das längerfristig morgens zusätzlich etwas festeres gegeben werden müsste. Die Zusammensetzung ist gut, zukünftig Obst noch steigern.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 09.09.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.