Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
und wieder haben wir einen kleinen Fortschritt zu verbuchen. Alexander hat jetzt am Wochenende Kotelett mit Zwiebeln und gestern Marmelade (aus Reformhaus ohne Zucker aber mit Citronensäure) bekommen und vertragen.

Ich freu mich riesig. Denn wieder sind wir einen kleinen Schritt weiter!

Ich will jetzt in absehbarer Zeit noch verschiedenes bei ihm probieren und zwar gibt es doch diese Streiche (Brotaufstriche) von Zwergenwiese.

Enthalten ist dort neben anderen Zutaten Sonnenblumenkerne. Mein Sohn (16 Monate) verträgt Sonnenblumenöl. Da kann ich doch davon ausgehen, dass er auch auf die Sonnenblumenkerne nicht reagieren wird oder?

Wie sieht es eigentlich mit Agavendicksaft aus - reagieren da viele Menschen drauf oder ist das eher kein starkes Allergen?

Gruss Sonja

von Sonja am 10.12.2003, 17:55 Uhr

 

Antwort auf:

Ernährung

Liebe Sonja,
beides müssen Sie ausprobieren, zu Agavendicksaft habe ich keine Angaben bzgl. Reaktionshäufigkeit gefunden, was gegen ein starkes Allergen spricht.
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 10.12.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.