Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
meine Tochter ist fast neun Monate alt und verweigert mittlerweile fast komplett ihr Essen, will aber wohl gerne von unserem Essen mitessen.
Ich habe sie 6 Monate voll gestillt und dann Mittags- und Abendsmahlzeit durch Gemüse- bzw. Milchbrei ersetzt. Dabei habe ich auf gluten- bzw. milcheiweißfreie Ernährung geachtet. Nur artet das Essen immer mehr zum Kampf aus und sie reißt mir mein Essen förmlich aus der Hand. Wie lange ist es noch sinnvoll auf allergenarme Ernährung zu achten und ab wann kann sie am Famlientisch mitessen?
Zur Allergiegefährdung ist folgendes zu sagen:Sie hat ein Ekzem in Armbeugen und Kniekehlen und mein Mann hat Heuschnupfen.
Danke
Ulli
P.S. ich habe schon versucht sie alleine zu füttern oder sie zu füttern wenn wir essen, die verweigerung ist immer gleich.

von Ulli am 17.07.2002, 20:49 Uhr

 

Antwort auf:

Ernährung

Liebe Ulli,
ich denke ab dem 16.Lebensmonat kann langsam mit Familienessen begonnen werden.Fisch und Nüsse sollten gemieden werden. Auf Salz und starke Gewürze verzichten.
Weiterhin Getreide meiden.
Viele grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.07.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.