Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung-wie weiter?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

guten tag frau dr. Reibel,

tom ist jetzt 9 monate alt. die gängigen gemüsesorten haben wir durch, apfel, banane, birne auch. an getreide bekommt er nur reis und hirse. werde mit weizen auf jeden fall noch die paar wochen warten, aber wie weiter? er reagiert bis jetzt auf gar nichts. da tom mit einem jahr in den kindergarten kommt, sollte sein speiseplan ziemlich erweitert sein, da er dort seine mittagsmahlzeit bekommen wird. kann ich die abstände 1 woche/pro lebensmittel verkürzen?

seine haut ist sehr trocken, jedoch selten gerötet und gar nicht entzündet.er hat jedoch panische angst vor wasser, da kratzt er sich nur noch, obwohl die hautstellen ganz glatt sind.
wir haben schon viele salben ausprobiert, aber kein konnte die trockenen stellen richtig pflegen, haben sie vielleicht noch einen tipp?

vielen dank für ihre mühe

mogli+tom valentin (*14.02.02)

von mogli+tom am 13.11.2002, 13:15 Uhr

 

Antwort auf:

Ernährung-wie weiter?

Wenn bis jetzt keine Reaktion aufgetreten ist, dann können Sie die Abstände auf 1x/Woche kürzen. Schneller sollten Sie aber nicht tun. Bald ( in 4-6 Wochen) können Sie auf Getreide erweitern , ab 2. Lebensjahr auf Milchprodukte, die meist im Kindergearten eine grosse Rolle spielen.
Erst mit Joghurt anfangen , dann Milch geben.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 13.11.2002

Antwort auf:

Ernährung-wie weiter?

Hallo, Meggie!
Ich misch mich mal ganz unverfroren ein:-) Weißt du, was bei uns super gegen Louis trockene Haut hilft? Nachtkerzenbalsam von Dr. theiss! Ich habs eigentlich mehr halbherzig ausprobiert, aber jetzt nach ein paar Wochen bin ich echt überzeugt. Klar, die trockenen Stellen verschwinden nicht auf ewig, aber sie sind nicht mehr so akut. Linola etc hat bei uns überhaupt nicht geholfen, sondern nur den Juckreiz verstärkt!!

LG, MEIKE

von Meikeund Louis am 13.11.2002

Antwort auf:

Ernährung-wie weiter?

Ich finde es gut, wemm Sie sich einmischen, denn jedes Kind und Eltren sind von einer anderen Creme überzeugt, und es ist auch eine ganz individuelle Therapie.
Ein Versuch sind auchh die Babyprodukte von Lavera/Logona.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 13.11.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.