Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung mit 10 Monaten

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel,

meine Tochter ist 10 Monate alt und allergiegefährdet. Sie wird noch 2 x tgl. gestillt. Neue Nahrungsmittel habe ich nur sehr vorsichtig eingeführt. Darf Sie jetzt schon Brot mit Weizen bekommen oder besser Dinkel? Darf sie schon Produkte aus Milch, also Käse, Joghurt etc. essen? Muß ich noch weiterhin mit der Einführung neuer Lebensmittel sehr vorsichtig sein? Gibt es ein "zuviel" an Obst (Banane, Apfel, Birne) - da sie jetzt ein wenig Ausschlag am Po hat?

Über eine Antwort würde ich mich freuen. Vielen Dank im voraus.

LG Nicole

von Nicole am 23.05.2001, 20:33 Uhr

 

Antwort auf:

Ernährung mit 10 Monaten

Wenn sie selbst keine Symptome hat, kann sie Weizen bekommen. Sie sehen dann, ob eine Reaktion auftritt. Dinkel ist unreifer Weizen, also fast das Gleiche. Auch Milchprodukte können Schritt für Schritt eingeführt werden.
Zuviel Fruchtsäure kann zu wundem Po führen, falls doll wund auch mal einen Obstbrei machen.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 23.05.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.