Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung bei Neurodermitis (Kind 14 Monate)

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Liebe Sonja, ich freue mich dass sich das Hautbild bessert!Jetzt möglichst wenig neue Einführungen von Nahrungsmitteln, sondern beim bewährten bleiben. Sonst wissen Sie nachher nicht bei einer Verschlechterung obs tatsächlich von den Nahrungsmitteln kommt oder von der nachlassenden Wirkung.
Mandeln gehörenzu den Rosengewächsen sind also keine Nüsse. Dennoch würde ich damit noch ein bisschen warten.
2. Säure verursacht meist einen vermehrten Juckreiz, und kann indirekt das Hautbild dadurch verschlechtern.
Ansonsten ist aber in vielen Lebensmitteln Citronensäure enthalten.
3. Sie können ihn auch mit Hipp-Milch machen
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 15.10.2003

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.