Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung bei ND und Nahrungsmittelallergien

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Sie sollten (ihr Sohn ist erst 7 Monate) erstmal bei der grossen Latte an Nahrungsmittel, die er im Moment ja schon bekommt, bleiben. Er bekommt durch die genannten Nahrungsmittel ausreichend Nährstoffe.
Ein Kind bekommt die ersten 6-7 Monate "nur" Milch und es wird ihm weder langweilig, noch überdrüssig.
Es gibt also keinen Grund so schnell weiter aufzubauen . Bleiben Sie dabei, bis die HAut sehr gut ist und probieren dann erst neue Nahrungsmittel, wie Wassermelone,
Reisflocken können Sie ohne Bedenken geben.
Dinkel und Sesamzusatz noch nicht, denn Dinkel ist eine Urform des Weizens.
Vielleicht muss ihr Kind gar nicht soviel zusätzlich trinken und ich wüde auch versuchen , bei Tee odre Wasser zu bleiben, denn mit Saft handeln sie sich später Probleme ein.
Vom Tisch darf er mit 7 Monaten noch nicht mitessen, sondern erst mit 1 Jahr.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 29.04.2004

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.