Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung bei Allergierisiko

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Meine 6 Monate alte Tochter ist allergie gefährdet, da ich selber div. Allergien (Pollen, Lebensmittelallergien,uns allergisches Asthma habe und als Kind Neurodermitis)
Habe meine Tochter 6 Mon. voll gestillt. Gelegentlich gab es HA-Brei zur sättigung. Ist HA-Nahrung ok?

Habe gelesen das man im 1 Jahr auf Kuhmilch und Weizen Produkte verzichten sollte.
Darf ich dann Produkte mit Molkepulver füttern oder sollte man Soja nehmen?
Und welches Getreide darf ich füttern, zwecks Brei zubereitung und Brot zum kauen geben?
Ab wann darf man Obstbreie geben und welches Obst eignet sich am besten.

von Vera am 02.10.2002, 15:32 Uhr

 

Antwort auf:

Ernährung bei Allergierisiko

HA-Nahrung ist ok und kann das ganze erste Jahr gegeben werden. Soja kann ab 6. Monat gegeben werdn.
Als Getreide kommen Hirse und Reis in Betracht.
Obstbreie ab 8. Monat (Apfel,Birne) zu Beginn gedünstet, um die Allergenität zu vermindern.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 02.10.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.