Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung ab dem 10. Monat

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel,
unser Sohn (10 Monate) ist allergiegefährdet und bekommt seit dem 5. Monat Beikost, die wir schrittweise, wie empfohlen aufgebaut haben. Bisher hat er nicht auffällig auf Lebensmittel reagiert. (Allerdings hat er aus ungeklärten Gründen zeitweise Ausschlag im Gesicht, den wir mit Linola Hydro behandeln) Wann können wir beginnen, ihm z.B. Nudeln zu füttern? Seit ein paar Tagen bekommt er auch Breze... Können wir ihm einen Apfel geben, wenn ja, welche Sorte ist besonders gut verträglich?
Sind Pfirsiche für ihn geeignet?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Grüße
Kerstin

von Kerstin am 07.12.2005, 09:56 Uhr

 

Antwort auf:

Ernährung ab dem 10. Monat

Wenn bis jetzt keine schweren Hautreaktionen gezeigt hat, können Sie das Regime lockern. (Also auch Breze , Nudeln etc.) Möglichst einheimische Äpfel, keine Pfirsiche, die zu dieser Zeit sehr stark mit Spritzmitteln belastet sind. Anders ist es mit Eingekochten.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.12.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.