Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung/Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Ein Testergebnis ist immer ein Testergebnis und keine Allergie. Man weiss, dass ab Klasse 4 mit Reaktionen gerechnet werden kann. Sie sollten dies jedoch unbedingt prüfen. Am besten geht dies in einer Klinik , in der Nahrungsmittel "geblindet " gegeben werden und dann werden die Hautveränderungen beurteilt. Dort ist auch der Rahmen gesteckt, um alle Fragen und Ernährungsprobleme zu erörtern.
Bei Getreide und Obst Untersuchungen zu machen, hilft nur begrenzt weiter, denn auch hier gilt, dass Werte allein nicht entscheiden, sondern die Klinik.
Ansonsten eher allergenarmes Gemüse, wie Kürbis, Pastinake, Kartoffel , Fenchel, Obst erst gekocht,Apfel, Birne.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 14.07.2005

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.