Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ernährung 1 Jahr

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,

meine Tochter wird Ende Januar 1 Jahr alt. Aufgrund der Allergiegefährdung zumindest durch mich (und der Papa hat bereits 2 Kinder mit Neurodermitis) habe ich sie 6 Monate ausschließlich gestillt, mit fast 9 Monaten abgestillt; derzeit gibt´s noch HA2-Milch. Bisher gab es keinerlei Auffälligkeiten.
Mittlerweile ißt sie im Kindergarten vom Tisch mit (nur bei zu fetten Sachen oder z.B. Erbsensuppe gibt´s ein Gläschen); sie ißt immer gerne, gut (10,0 kg bei 78 cm) und mäkelt selten. Nur nach Joghurtgenuß (sie ißt ihn gerne) habe ich schon mehrfach dünne Stühle/Durchfall bemerkt. Welche Speisen sollten wegen der Allergiegefährdung gemieden werden?

Sie ist begeistert von Shrimps (Gambas), hat gestern mehrere kleine Shrimps gegessen. War das ok?

Vielen Dank!
Bettina

von betty71 am 11.01.2006, 20:29 Uhr

 

Antwort auf:

Ernährung 1 Jahr

Mit jedem Monat sinkt die Wahrscheinlichkeit auf eine Nahrungsmittelallergie.Ab 13 Monate sollten noch Nüsse und Fisch (sowie Weichtiere, auch shrimps) gemieden werden.
Wenn aber alles so gut vertragen wird, können Sie dies auch lockern.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 12.01.2006

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.