Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

ekzem

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
meine Tochter ist 7 Monate alt und hat an beiden backen ein Ekzem. Seit 1 Woche nässt das Ekzem stark und ist nun auch noch auf der Stirn. Jede Nacht krazt sie sich das Gesicht wund. Meine Kinderazrt meint, dass das viele Kinder haben und das mit der Zeit besser wird und hat mir eine Cortisonhaltige Creme verschrieben. Und einen allergietest hält er nicht für sinnvoll. Was kann ich noch machen? Bestimmte Cremen ohne Cortison? oder direkt zu einem allergologe gehen? Ich bitte sie um Ihren rat.
Gruss

E. Peter

von eva am 02.02.2005, 13:20 Uhr

 

Antwort auf:

ekzem

Je kleiner ein Kind ist, umso schwieriger ist der Nachweis auf Allergene.
Wichtig ist, ob ihn der Familie Allergien bestehen und ob Sie einen Zusammenhang mit Nahrungsmitteln beobachten. Das sollte unbedingt abgeklärt werden.
Meist ist ein Ekzem vor llem im Winter schlimm , da es durch die Heizungsluft verstärkt wird.
Sie sollten erstmal die schlimmen Stellen zum Abheilen bringen, denn offene Stellen bergen die Gefahr der bakteriellen Besiedlung.
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 03.02.2005

Antwort auf:

ekzem

Danke für ihre Antwort. Mit welchem Mittel soll ich die offenen Stellen zum abklingen geben? Ich habe es mit Kamille versucht und es ist schlimmer geworden.
Ausserdem sehe ich keinen Zusammenhang mit Lebensmitteln, da ich ihr jezt 2 Wochen das selbe gegeben habe und ihre Haut jeden 2 Tag anders reagiert hat. Woran kann es noch liegen?

von eva am 03.02.2005

Antwort auf:

ekzem

Hallo!

meine Tochter (4,5 Mon.) hat seit dem sie 4 Wochen alt ist, ein Ekzem. Heute sind nur noch die Wangen betroffen, GOTT SEI DANK!
Cortison habe ich auch vom Hautarzt bekommen, war aber wegen der Nebenwirkungen damit nicht glücklich. habe den Hautarzt gewechselt und Parfenac Salbe bekommen, wenn es ganz schlimm rot ist und sie sich stark juckt. Diese Salbe wirkt bei Jasmin innerhalb kurzer zeit, mann kann die BEsserung regelrecht beobachten (ca.1h). Diese Salbe ist cortisonfrei. Sie ist die einzige Salbe, die uns ausser Cortison hilft. Nach 1-2 Behandlingen benötigt Jasmin für ihre Wangen dann nur noch eine Basissalbe (wir verwenden Dermatop Basissalbe).

Stele dein Kind aber auf jeden Fall einem Hautarzt vor.

Viel Glück.

LG Diana + Jasmin

von Diana + Jasmin am 04.02.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.