Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Eiweiß / Kuhmilchallergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Liebe Ina,
das ist eine Therapie (Elidel für entzündete Stellen, Dermatop als Pflegecreme) die auch hier gängig ist. Wenn aber Dermatop mit Cortison versetzt ist, sollten sie sich für eine Creme entscheiden.
Ich weiss,dass der Juckreiz das quälendste Übel ist und dies wird erst besser, wenn sie konsequent die Pflegetherapie anwenden.
Elidel sollte zweimwl täglich benutzt werden, zusätzlich für trockene haut Dermatop zweimal (aber nur, wenn ohne Kortisonzusätze).
Leider schreiben Sie mir nicht die Werte, denn erhöhte Antikörper gegen Milch und Ei haben viele Kinder ohne eine tatsächliche Allergie zu haben.
Wenn eine wirkliche allergie vorliegt, müssen Sie die genannten und alle nahrungsmittel, die diese enthalten , meiden.
Dann sollten Sie abre eine ernährungsberaterin hinzuziehen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 01.10.2003

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.