Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Eiweiß / Kuhmilchallergie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr.Reibel,

Ich lebe zur Zeit in der Türkei und muß mit meinem Baby hier einen Kinderarzt besuchen. Leider ist es aus sprachlichen Gründen nicht möglich, sich sehr ausführlich zu unterhalten, und seit dem letzten Arztbesuch ist mir leider Vieles unklar geblieben. Deshalb bitte ich Sie um Rat und Hilfe, weil ich sehr verzweifelt bin.
Meiner Tochter (4 Monate, wird voll gestillt) wurde gestern ein Allergietest gemacht (weil sie ein schlechtes Hautbild hat - sehr trockene Haut, vor allem am Kopf (schuppig), am hals (sogar errötet), hinterm Ohr, Armbeugen...) Der Test ergab allergische Reaktion auf Eiweiß und Milch.
Als Medizin bekam sie Elidel Creme, die 2x am Tag aufzutragen ist, Für den Kopf Dermatop (1x am Tag), und für den starken Juckreiz gar nichts. Jetzt verstehe ich nicht, in welcher Reihenfolge ich diese Cremes aufzutragen habe, denn das dürfte ja nicht egal sein. Sie hat auch auf den Fußgelenken sehr (!) trockene Haut. Welche von diesen beiden Cremes soll ich da auftragen? Werden diese Cremes auch in Deutschland benuzt? Dermatop hilft aber nicht und nimmt auch überhaupt nicht den Juckreiz, was vor allem nachts ein sehr großes Problem ist - meine Tochter wird ständig wach vor lauter jucken, und krazt sich so sehr, daß ich ihr handschuhe anziehen muß, sonst verlezt sie sich. Könnten Sie mir vielleicht eine Salbe zur Linderung von Juckreiz empfehlen?
Weiters wurde mir empfohlen auf Milch, Ei un Nüssen aller Art zu verzichten (bezieht es sich auch auf Nahrungsmittel, die diese drin haben?).Darf ich Früchte essen?
Bitte helfen Sie mir, weil mein Baby leidet, und ich ziemlich ratlos bin.
Vielen Dank im voraus!
Ina

von ina r. am 25.09.2003, 14:50 Uhr

 

Antwort auf:

Eiweiß / Kuhmilchallergie

Liebe Ina,
das ist eine Therapie (Elidel für entzündete Stellen, Dermatop als Pflegecreme) die auch hier gängig ist. Wenn aber Dermatop mit Cortison versetzt ist, sollten sie sich für eine Creme entscheiden.
Ich weiss,dass der Juckreiz das quälendste Übel ist und dies wird erst besser, wenn sie konsequent die Pflegetherapie anwenden.
Elidel sollte zweimwl täglich benutzt werden, zusätzlich für trockene haut Dermatop zweimal (aber nur, wenn ohne Kortisonzusätze).
Leider schreiben Sie mir nicht die Werte, denn erhöhte Antikörper gegen Milch und Ei haben viele Kinder ohne eine tatsächliche Allergie zu haben.
Wenn eine wirkliche allergie vorliegt, müssen Sie die genannten und alle nahrungsmittel, die diese enthalten , meiden.
Dann sollten Sie abre eine ernährungsberaterin hinzuziehen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 01.10.2003

Antwort auf:

Eiweiß / Kuhmilchallergie

Hi mein sohn hat auch eine Kuhmilchalergie da durch ater Neurodamites . Versuch es mit Nachtkerzensalbe das habe ich bei mein sohn auch benuzt. Hol dir aus ser Aboteke salbe die heist Avene Trixera. Das hilft es Kült so das jucken winiger wird. Bei mein sohn ist das ca. nach drei tagen besser geworden.


Katja u. Christian

von Katja u. Christian am 27.09.2003

Antwort auf:

Eiweiß / Kuhmilchallergie

Hi mein sohn hat auch eine Kuhmilchalergie da durch ater Neurodamites . Versuch es mit Nachtkerzensalbe das habe ich bei mein sohn auch benuzt. Hol dir aus ser Aboteke salbe die heist Avene Trixera. Das hilft es Kült so das jucken winiger wird. Bei mein sohn ist das ca. nach drei tagen besser geworden.


Katja u. Christian

von Katja u. Christian am 27.09.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.