Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Eigelballergie?!

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Morgen,

meine Tochter (19 Monate) bekommt von Mayonaise an den Stellen um den Mund wo die Mayonaise hinkam rote Flecke in Größe des Mayonaisefleckes. Wir dachten erst es ist wegen den Konservierungsstoffen in Mayonaise, aber dann bemerkten wir das sie das gleiche von Eigelb auch bekommt. Eiweis macht ihr keine sichtlichen Probleme. Nun meine Frage, auf was muß ich da alles achten? Was darf sie essen und was sollte sie außer Mayonaise und Eigelb noch meiden? Im Moment können wir nur die Hautreaktion sehen, wie kann sich das noch äußern?
Sie isst sehr gerne Kekse und Kuchen, aber da ist ja auch Eigelb drin und Kuchen und Kekse machen ihr gar keine Probleme, also man kann keine Hautreaktion feststellen. Dann habe ich das Gefühl, dass wenn sie H-Milch trinkt, das sie immer dann Flecke an die Beine bekommt (kleine trockene, rote Hautstellen). Da sie morgens gern Milch trinken möchte geben wir ihr nun immer Minus L Milch (ohne Laktrose), aber Laktrose (Milchzucker) kann ihr doch höchsten im Darm beschwerten machen. Doch wir haben das Gefühl, dass sie diese Milch besser verträgt. Warum ist das so?
LG

von mam-ma am 13.07.2005, 08:46 Uhr

 

Antwort auf:

Eigelballergie?!

Eine reine Eigelballergie ist etwas recht seltenes, da sich das Eiweiss vom Eigelb nie wirklich trennen lässt und immer Spuren bleiben. Da verarbeitetes Ei vertragen wird (kuchen, Kekse) müssen Sie keine strenge Diät halten, sondern nur rohes Ei vermeiden.
Warum die Minus L milch besser vertragen wird, wäre auszutesten, eine Erklärung gibt es nicht, denn die Flecken stehen nicht mit Laktose im Zusammenhang.
Liebe Grüsse
.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 14.07.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.