Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Ei in Keksen...

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!

Ich ernähre auf Anraten des Kinderarztes meinen Sohn, 8 Monate, allergenarm. Auf bestimmte Lebensmitteln, unter anderem auch Hühnerei, soll er also bis zum 1. Lebensjahr verzichten. Von meiner Schwiegermutter hat er jetzt allerdings wohl Kekse bekommen, die mit Ei gebacken sind. Ist meine Vorsorge jetzt umsonst gewesen? Oder nützt es was, erst mal weiterhin auf Ei zu verzichten? Es ist ja nicht viel von dem Keks im Magen gelandet, aber etwas eben doch...

Danke im Vorraus,
Silvia

von Silvia21 am 26.06.2002, 23:59 Uhr

 

Antwort auf:

Ei in Keksen...

Nein, es ist nicht alles umsonst. Sie sollten jetzt weiterhin auf hühnrteiweissfreie Ernaährung achten.
Es zeigt nur, wie schwierig es ist wirklich ein Nahrungsmittel zu meiden, denn in fast allen Nahrungsmitteln sind andere enthalten.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 27.06.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.