Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

dringende Frage wg. Bluttest

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel,
mein Sohn ist 14 Monte alt, wird noch gestillt und reagierte allergisch wenn ich Kuhmilch trank (mit Erbrechen), wenn ich Schafmilch trank reagierte er mit rauhen Waden. Aus dem Grund ernaehre ich mich voellig milchfrei. Selbst hat er noch kein Milchprodukt zu sich genommen. Uebermorgen hat er einen Termin fuer einen Bluttest um zu sehen ob die Allergie besteht. Man hat mir erzaehlt, dass keine positieven Ergebnisse zu erwarten sind solange das Kind selbst noch keine Milchprodukte gegessen hat. Die KA kann mir dazu leider keine Auskunft geben und ich wuesste gerne ob es vielleicht sinnvoll waere ihm vor dem Test Milchprodukte zu geben und wenn ja was und wie viel? (Buttermilch ist hier in Griechenland schwer zu bekommen)
Im Vorraus moechte ich mich herzlich fuer ihre Muehen bedanken.
Viele Gruesse aus Athen,
Nana

von nanna7 am 03.11.2004, 17:09 Uhr

 

Antwort auf:

dringende Frage wg. Bluttest

Bei starken Allergikern werden auch über die Muttermilch Allergene übertragen (anfänglich haben sie ja Milch und Schafmilch noch getrunken).
Deshalb brauchen Sie jetzt kiene Milchprodukte zugeben. Wichtig ist aber zu wissen, dass es auch bei negativen Blutwerten trotzdem eine Kuhmilchallergie sein kann.
Bitte denken sie an den erhöhten Calciumbedarf bei Kindern, vor allem wenn sie sich milchfrei ernähren.
Liebe Grüsse
S.reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 04.11.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.