Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Dringend!! Kuhmilch- und Sojaunverträglichkeit? (an alle)

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Morgen Frau Dr. Reibel,

ich habe einen dringende Anfrage vor Weihnachten, weil ich nicht mehr weiß, was ich meiner Kleinen zu Essen und v.a. zu Trinken geben kann. Meine Tochter ist 15 Monate alt. Da ihr Papa von Geburt an Neurodermitis hat und ich unter Problemen mit der Kopfhaut leide (evtl. Schuppenflechte), haben wir sie allergenarm ernährt. Bis zum 6.Monat nahm sie stetig zu, ich stillte sie voll. Danach fütterten wir zu, aber ohne Milch, Ei u.a. allergene Stoffe. Ihre Entwicklungskurve driftete vom großen zum kleinen Kind ab und sie bewegte sich weiterhin bei den 3% leichten Kindern. Nach dem 1. Geburtstag gab es immer mehr "normale" Kost. Sie wurde mit einem Magen-Darm-Infekt krank, kam ins Krankenhaus und man teste sie aufgrund ihrer Statur auf Lebensmittelallergien. Zöliakie und Mukoviszidose können zum Glück ausgeschlossen werden. Aber sie hat eine nachgewiesene Allergie (Pricktest) gegen Hühnerei. Milch reagierte auf der Haut nicht und Soja im Blut auch nicht.

Seit 3 Monaten hat sie aber nicht mehr zugenommen...! Sie hatte aber auch noch eine Mittelohrentzündung (mit Antibiotikagabe) und noch einen Magen-Darm-Infekt. Darüber hinaus isst sie nicht besonders gut. Die Kinderärztin vertröstet uns im 2- bis 4- Wochen-Rhythmus. Aus diesem Grunde ging ich zu einer Kinderärztin, die sich mit Homöopathie und Kinesiologie (hoffentlich richtig geschrieben) beschäftigt. Sie stellte fest, dass wir Kuhmilch unbedingt weglassen sollen. Auch Banane ist nicht gut für die Kleine. Also bekam sie Sojamilch (mit Kalzium), die sie auch gerne trank. Doch der Durchfall hat zugenommen, ist gelblich und ihr Bäuchlein etwas gebläht. Ich vermute, dass sie auch die Sojamilch nicht verträgt.

Doch was jetzt?? Wie kann ich täglich den Mineralstoff- und Vitaminhaushalt ausreichend decken, was kann sie trinken, dass ihr gut schmeckt (Apfelsaft war lange beliebt, jetzt nicht mehr so, ansonsten trinkt sie gerne Brühe J)?? Gibt es ausführliche Ernährungsempfehlungen (mit täglichen Angaben und Rezeptempfehlungen)? Ich weiß inzwischen schon einiges über die Bestandteile von Lebensmitteln. Doch dies alles täglich umsetzen ist sehr schwierig und man lebt in einer Blackbox, ob denn die Zufuhr an lebensnotwendigen Stoffen ausreichend ist.

Es wäre schön, viele Rückmeldungen, vielleicht auch von anderen Betroffenen zu bekommen. Danke!
Antje & Josefin

von Antje am 20.12.2001, 09:37 Uhr

 

Antwort auf:

Dringend!! Kuhmilch- und Sojaunverträglichkeit? (an alle)

Liebe Antje,
ich denke Sie sollten eine professionelle Ernährungsberaterin aufsuchen und eine Ernährungsberatung erhalten. Sie kann auch berechnen, wieviel Mineralien, Vitamine, Kohlehydrate und Eiweiss ihr bekommt und braucht.
Zur Frage der Kuhmilchallergie hilft wahrscheinlich nur eine Provokation um die tatsächlichen Reaktionen darauf.
Liebe Grüsse und alles Gute
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 20.12.2001

Antwort auf:

Dringend!! Kuhmilch- und Sojaunverträglichkeit? (an alle)

Hallo Antje!
Auch ich habe das Problem,dass mein Sohn(9,5 Mon) gegen fast alles allergisch reagiert( Milch, Soja,sämtliche Mehlsorten,uvm). Vor kurzem war ich mit ihm bei einem Hautarzt. als ich ihm die Testergebnisse vorgelegt habe, meinte er, ich solle mich an eine uniklinik mit integrierter Hautklinik wenden.Da dort haut- und Kinderärzte zusammen arbeiten können.
von einer Freundin habe ich Aloe Vera Produkte empfohlen bekommen, die ich demnächst ausprobieren möchte( ihr Sohn hat keine nr mehr)
Wenn du noch irgendwelche tipps bekommst, würde es mich freuen, wenn du mir bescheid geben würdest.
Lass den Kopf nicht hängen
Viele liebe Grüsse
Corinna

von Corinna am 17.03.2002

Antwort auf:

Dringend!! Kuhmilch- und Sojaunverträglichkeit? (an alle)

Hallo,

habe den oben genannten Beitrag gelesen. Meine Tochter jetzt 6 Mon. alt leidet seit 3 Monaten an ND alle Cremes und Salbe die ich ausprobiert habe sind nicht so das "gelbe vom Ei" und mich würde nun interessieren, welche Erfahrungen Du mit den Aloe Vera Produkten gemacht hast, da ich gelesen haben, daß Aloe Vera evtl. auch Allergien auslösen kann. Ich würde aber trotzdem gerne wissen,welche Produkte das genau waren.

Schon jetzt vielen Dank für die Antwort.

Viele Grüße
Karina

von Karina am 26.09.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.