Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Dinkelfläschen für allergiegefährdetes Kind ???

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Dr. Reibel!
Willkommen bei Rund-ums-Baby!!!

Meine Frage: ich war heute zur Untersuchung bei der Kinderärztin. Da mein Sohn (15 Wochen und allergiegefährded) anscheinend mit der Muttermilch nicht mehr satt wird, trotz häufigem Anlegen, hat mir die Ärztin empfohlen, entweder ein teures Produkt in der Apotheke zu kaufen oder einfach Dinkelmehl in Sojamilch einzukochen und etwas Honig dazuzugeben.
Nun habe ich aber gelesen, dass Honig im ersten Lebensjahr überhaupt nicht gegeben werden soll.

Was soll ich nun von diesem Tipp meiner KiÄrztin halten? (Sie machte sonst einen recht kompetenten Eindruck...)

Bin schon neugierig auf ihre Meinung.

Martina Schober

von MartinaS am 07.02.2001, 17:17 Uhr

 

Antwort auf:

Dinkelfläschen für allergiegefährdetes Kind ???

Liebe Martina,
ich weiß nicht, was allergiegefahrdet bei Ihrem Kind heißt. Von der genannten Zubereitung würde ich aber im Hinblick auf Allergien abraten. Auch ist bei dieser Mischung nicht sichergestellt, dass Ihr Kind alle Nährstoffe in ausreichender Menge erhält. Viel eher sollte falls wirklich ein hohes Allergierisiko besteht, zumindest in den ersten 6 Monaten eine hypoallergene Nahrung (Hydrolysatnahrung ) gegeben werden
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.02.2001

Antwort:

Honig für Babies kann lebensgefährlich sein!! Guck mal in die Suchfunktion! Gruß E. o.T.

xx

von Ele am 13.02.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.