Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Cremefrage

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel,
wir waren mit unserem Sohn (8 Monate) in der Charite bei Frau Dr. Kussebi.
Er leidet an Neurodermitis. Sie hatte uns eine Pflegecreme verschrieben mit folgenden Inhalt: 75 % Ol.olivar und Basiscreme DAC. Nun wusste die Apotheke gar nichts damit anzufangen und fertigte eine Creme an mit : Ol.Olivar 75gramm, Triclosan 3gramm und DAC auf 300gramm.
Die Creme ist sehr gut, nur verstehe ich nicht weswegen die Apotheke Triclosan, was doch eigentlich ein Konservierungsmittel ist, mit reinmischte. Als ich die Apothekerin darauf ansprach meinte sie, Triclosan ist gegen Juckreiz.
Jetzt bin ich ganz verwirrt.
Hat die Apotheke alles richtig gemacht?
Eine Pflegecreme sollte doch kein Wirkstoff beinhalten,oder? Immerhin schmieren wir zusätzlich Alfason cresa und Elidel.

Ausserdem, wurde beim RAST festgestellt, das unser Kind auf Milch - und Hühnereiweiss allergisch reagiert. Wir sollen nun zum Doppelblind placebo kontrolliertem Nahrungmittelprovokationstest ins Krankenhaus.
Ist so ein Test für den Kleinen gefährlich? Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, was da genau passiert.
Wenn seine Neurodermitis wirklich durch die Nahrungsmittel ausgelöst wird ( ich stille mein Kind), kann mein Sohn dann jemals beschwerdefrei leben? Verliert sich so eine Nahrungsmittelallergie im Alter?

Entschuldigen sie bitte meine vielen Fragen, aber ich bin so unsicher und wir wohnen von Berlin so weit weg, so dass ich mich nicht ständig an Frau Dr.Kussebi wenden kann.

Liebe Grüße

von CindyS am 18.05.2005, 13:54 Uhr

 

Antwort auf:

Cremefrage

Ich denke schon, dass Sie sich an Frau Dr. Kussebi wenden müssen, denn wenn der Apotheker eine andere Creme mischt, muss Sie informiert werden.
Bei einer Provokation werden die Nahrungsmittel gegeben und eine mögliche Reaktion ausgelöst unter ärztlicher Beobachtung.
eine Nahrungsmittelallergie verliert sich meist bis zum Schulalter.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.05.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.