Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

comformil und atopisches exzem

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Tag, Frau Dr. Reibel,

mein Sohn (6,5 mo alt) hat seit seiner 3 Lebenwoche und damals noch gestillt, Milchschorf auf der Stirn, mit 6 Wochen wurde er mit der Flasche ernaehrt, hier in Saudi Arabien hat kein Arzt mir HA-Nahrung nach dem Abstillen empfohlen, also habe ich ihn mit normaler Milchnahrung (Similac with LCP) gefuettert, als ich von der vorbeugenden Wirkung von HA-Nahrung selbst gelesen habe, war es ehe zu spaet, durch mich ist er allergiegefaehrdet - ich bin Atopikerin (ND als Kind, jetzt Heuschnupfen. Er hatte Exzeme im Gesicht und im Urlaub in Deutschland meinte die KAin, es sei seborrhoische Dermatitis. Mit 5 Monaten kamen wir zurueck in die Wueste und an einem Tag (er bekam fuer Monate Aptamil) entwickelte Nicky Exzeme in Gesicht und ein Paar auf dem Koerper, inkl. Kniebeugen. Die Flecken scheinen nicht zu jucken, mit leichter Kortisoncreme haben wir das schlimmste weggekriegt, unser KA hier meinte, das waere ND und liess uns es mit Hydrolysat (Pregestimil) versuchen, was mein Sohn ausgespuckt hat und sich geweigert hat zu trinken (klar, nach dem leckeren Aptamil). Der KA empfahl und Comformil, was mich sehr wunderte, da es von Milupa in D nicht fuer Kuhmilchunvertraeglichkeit genommen wird, laut KA aber (und die Information und neue Indikation stammt von Milupa Middle East), sei die Proteinspaltung in Comformil sehr stark und die Nahrung kann auch bei Kuhmilchunvertraeglichkeit therapeutischen Effekt haben. (?????????)
Mit Soja haben wir auch Erfahrung - es hatte keinen Einfluss auf das Hautbild.
Koennen wir Comformil weiter als therapeutische Nahrung benutzen?
Kann ND bei meinem Sohn vielleich keinen allergischen Hintergund haben?
Nach 4 Tagen Comformil ist seine Haut etwas mehr "aufgeblueht" und er hat Blaehungen bekommen, hatte nie Probleme mit der Verdauung mit Aptamil.
Sorry fuer diese lange Mail, aber hier in der Wueste kann mir keiner diese Fragen beantworten,

Danke vielmals,
mfg Lena

von lena am 08.05.2002, 21:15 Uhr

 

Antwort auf:

comformil und atopisches exzem

Liebe Lena,
meiner Meinung nach kann Comformil nicht als therapeutische Nahrung bei Kuhmilchallergie sein und dafür ist es in Deutschland auch nicht zugelassen. Sie sollten vielmehr noch einmal Nutramigen oder Neocate versuchen. Eventuell ein Geschmacksstoff beifügen und dann mindestens über 2 Wochen geben um zu sehen ob sich die Haut verbessert. Wäre ein Allergietest in der Wüste machbar? Das gibt oft Aufschlluss bei hoher Antikörperbildung, denn dann besteht meist ein Zusammenhang mit Nahrungsmitteln. Ganz liebe Grüsse in die Wüste und gute Besserung!

S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 09.05.2002

Antwort auf:

comformil und atopisches exzem

Hallo Lena!

Mein Sohn hat auch eine Unverträglichkeit auf Kuhmilch und Zucker und Geschmacksverstärker. Er ist allerdings schon 2 1/2 Jahre alt. Er verträgt Ziegenmilch dafür problemlos . Da er schon älter ist und natürlich schon feste Kost ißt, ist es bei uns auch immer eine Gradwanderung. Viel Erfolg!

von ronnja. am 11.05.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.