Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

buchtip bei nd?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Reibel!
Unsere Tochter ( 2 1/2 J. ) hat laut Kinderarzt " nur " Verdacht auf ND! Neulich waren wir jedoch bei einer Heilpraktikerin, die uns sofort sagte, daß es bereits ND sei!Sie sagte, sie solle an Obst nur Äpfel und bananen essen, wenig süßes, nur Sauermilchprodukte und als Salbe empfahl sie uns Nasen- und Augensalbe von Bepanthen Rocher!
Worauf sollten wir in der Ernährung jetzt genau achten? Können sie uns eventuell zu diesem Thema ein Buch empfehlen, das die gesamte Thematik ND umfassend erläutert und Tips für den Alltag bereit hält?
Unser Sohn ( 5 Monate ) hat am hals einen Ausschlag! Könnte das auch schon ND sein/werden? Zur Zeit stille ich ihn noch voll! Wie lange sollte ich dies noch weiter machen, um ihm einen möglichst gu´ten Schutz gegen Allergien mitzugeben?( eventuell über die 6 Monate hinaus voll stillen?
Wenn ich denn eines Tages mit zufüttern beginne, womit sollte ich dann anfangen? Mit Milch- oder mit Karottenbrei?
Vielen Dank im vorraus
anne

von Anne am 04.04.2001, 08:47 Uhr

 

Antwort auf:

buchtip bei nd?

Liebe Anne, das ist leider die Schwierigkeit, daß es keine Neurodermitis diät gibt . Jedes Kind reagiert unterschiedlich, beuím einen ist s die Milch, beim anderen Ei, bei einem Dritten vielleicht beides. Hier hilft nur in Absprche mit dem Kinderarzt ein Allergietest, der Hilfe bei Entscheidungen gibt. Beweisend allein ist eine Nahrungsmittelgabe mit Reaktion, die ärztlich überwacht werden sollte.
Vielleicht reagiert Ihr Kind aber auf kein Nahrungsmittel, und damit wäre keine Diät erforderlich.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 04.04.2001

Antwort auf:

buchtip bei nd?

Hallo Anne,

eine ausgewogene Ernährung hilft auf jeden Fall, eine ND besser in den Griff zu bekommen. DA stimme ich Frau Dr.Reibel eigentlich nicht zu. Also Zitrusfrüchte, Milchprodukte, Nüsse nur mit Vorsicht geben. In meinem Bekanntenkreis gibt es auch ältere Kinder, die spät ND bekamen. Bei diesen Kindern hat ein zeitweiser völliger Verzicht auf Kuhmilchprodukte sofortige Linderung verschafft. Nach wenigen Wochen haben die Mütter vorsichtig mit Sauermilchprodukten wieder begonnen und nun konnte der Organismus dies besser verkraften. Ausprobieren lohnt da schon!

Ausschlag am Hals bei Deinem Sohn kann eine Form der ND sein - aber bitte, nicht verrückt machen! ES KANN, muß aber nicht. Auf jeden Fall solltest Du weder Milch- noch KArotten im ersten LEbensjahr füttern. So lange wie möglich stillen und als Stillende möglichst selbst die o.g. Allergene meiden.

LG

Andrea

P.S. Das Babykochbuch von Monika Arndt gibt viele Hinweise auf die Zufütterung allergiegefährdeter Kinder!

von Andrea am 05.04.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.