Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Breifütterung bei ND-Kind

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

mein Sohn wird heute genau 8 Monate alt und er hat ND. Der erste große Schub ist jetzt abgeflacht. Der begann mit 2 Monaten und ist nun unter Kontrolle.

Ich habe jetzt den dritten Start mit Breikost gemacht. Mit 6 Monaten hat er den Mund fast nicht aufgemacht aber die Kartoffen vertragen. Da er eh nichts aß, habe ich es verschoben. Dann habe ich Möhre und Kartoffel gefüttern ein paar Tage lang und er hat Pickel bekommen. Wohl von der Karotte. Ich habe wieder aufgehört. Nun habe ich vor drei Wochen erst mal nur Kürbis gegeben und letzte Woche Kartoffeln drunter gemischt. Kein Problem mit der Haut. Essen tut er zwar nicht mehr wie zwei große Eiswürfel und das nur mit viel Geduld und Spielerei, da er den Mund irgendwie nicht freiwillig aufmacht. Stillen tue ich danach und dann hält er es 3-4 Stunden ohne Milch aus.

Nun wollte ich gern was zum in die Hand geben haben und habe diese Reiswaffeln im Reformhaus gekauft. Leider ist auch Sesam drin. Er hat nur ein bisschen gelutscht und das meiste eh wieder rausgebracht. Jedoch kommt der erste Zahn erst jetzt, es luckt eine kleine Spitze hervor. Aber bereits am Abend hatte er wieder Pickel im Gesicht. Habe es jetzt wieder weglassen und die Pickel sind wieder weg.

Was schlagen Sie vor soll ich als nächstes probieren? Wäre Banane ok, da man das ja auch mit dem Gaumen hinbekommt?

Wann soll ich mit einer Abendmahlzeit anfangen? Und wäre Reisbrei mit Muttermilch oder Wasser angerührt in Ordnung?
Mein Sohn will essen, am liebsten was sein 2 1/2 Jahre alter Bruder ist oder was wir haben. Wie kann ich es ihm schmackhafter machen ohne gleich Allergien auszulösen?

Bitte geben Sie mir ein paar Ideen, da ich irgendwie gar nicht weis was ich machen soll. Da ich voll berufstätig bin, habe ich auch nicht so viel Zeit fürs kochen. Mittags gehe ich heim zum stillen und füttere ihm halt den Brei. Seit er den isst will er auch nachmittags keine zusätzliche Flasche mehr und wartet auf mich.

Vielen Dank schon mal im Voraus
Grit

von mycofie am 26.10.2005, 09:54 Uhr

 

Antwort auf:

Breifütterung bei ND-Kind

Allgemein

· Möglichst 6 Monate stillen
· Mit Beikost spät (ab 6. Monat beginnen)
· Neue Nahrungsmittel einzeln und im Abstand von mindestens einer Woche
einführen
· Ein Nahrungsmittel mehrere Tage hintereinander füttern
· Folgende Nahrungsmittel sollten im ersten Lebensjahr gemieden werden: (Milch und



Milchprodukte nach Absprache), Ei Nüsse, Erdnüsse, Fisch, Tomaten, Erbsen
· Säurereiche Nahrungsmittel (z.B. Zitrusfrüchte, Kiwi, Ananas, Erdbeeren) und
zuckerreiche Lebensmittel (z.B. Schokolade, Kekse, Honig) meiden, sie können zu
vermehrtem Juckreiz führen

1.- 6. Monat
· Muttermilch oder HA-Nahrung

Ab ca. 7. Monat
· Zusätzlich Zucchini, Frühkarotte
· Kartoffel, Kürbis
· Fenchel
· Pflanzenöl (Sonnenblumenöl)
· Fleisch (Pute)
· Sojamilch (ab 7. Monat)
· Reismilch (ab 7. Monat) kein Milchersatz

Ab 8. Monat
· Zusätzlich Reisflocken (Reisschleim)
· Birne oder säurearme Äpfel gekocht
· Broccoli
· Hühnchenfleisch

Ab 9. Monat
· Blumenkohl, Spinat
· Wasser- und Honigmelone
· Hirse

Ab 10. Monat
· Hafer ( z.B. Haferflocken)
· Roggen (z.B. Roggenbrötchen)
· Weizen (z.B. Weizengrieß)
· Gerste
· Kohlrabi
· Milchfreie Margarine (Butter, falls Milch möglich)

Auch im 2. Lebensjahr sollten Fisch , Erdnüsse und Nüsse gemieden werden.


Getränke
· Mineralwasser
· Ungesüßter Tee (Fenchel, Anis, Kümmel)

Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 26.10.2005

Antwort auf:

Breifütterung bei ND-Kind

Am besten ist das Repertoire für die nächsten 2-3 Monate noch ziemlich klein zu halten. Das gilt vor allem für die Breie (Reis/Hirse und Mais sind als Getreide erlaubt.).Banane ist als Obst geeignet. Die Frage ist, welche Milch er verträgt, denn das ist als Basis entscheidend.
Einen Ernährungsplan hänge ich an.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von d am 26.10.2005

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.