Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Bluttest

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
gleich noch ne Frage.
Wir haben vor ca. 1 1/2 Wochen einen Bluttest bei unserem Sohn durchführen lassen - das Ergebnis steht noch aus.

Auf was alles wird das Blut getestet?

Die KiÄ hat gesagt, dass man nur solche Nahrungsmittel im Blut testen kann, die er auch schon zu essen bekommen hat - stimmt das so oder hab ich da was falsch verstanden?

Ich trau mich nämlich schon gar nicht mehr ein neues Lebensmittel einzuführen, weil die Reaktionen (wenn er denn welche bekommt) so schlimm sind, wie z.B. bei Dinkel und Weizen (siehe mein Posting gerade eben).

Ich würde jetzt im Sommer gern noch ein paar Obstsorten probieren, wie z.B. Aprikosen, Pfirsich oder Honigmelone.
Sind diese Sorten stark allergen?

Ich danke Ihnen für Ihre Antwort,
LG Sonja

von sonja-7 am 11.06.2003, 14:18 Uhr

 

Antwort auf:

Bluttest

meist wird ein Suchtest auf Nahrungsmittel und Inhalationsallergene (Pollen, Staub....Tierhaare) durchgeführt und wenn dieser positiv ausfällt nochmal ausdifferenziert
Meist sind es Soja, Milch Ei weizen, Roggen Fisch.
Honigmelone ist prima, mit Aprikosen und Pfirsich wäre ich eher vorsichtig.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 11.06.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.