Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

blähungen als allergische reaktion?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

hallo frau dr.,
sarah ist 16 wochen alt, ca. 6 kilo schwer, keine frühgeburt und wird voll gestillt mit muttermilch aus der flasche. im krankenhaus habe ich mir ha-nahrung für meine zwillinge aufschwatzen lassen. zuhause habe ich dann wieder voll gestillt.

sie hat seit der 10. lebenswoche starke blähungen. zuvor hat sie ohne probleme in 15 min ihre flasche geleert, ein bäuerchen gemacht und fertig. ich ernähre mich ganz normal (bisschen viel süßes vielleicht), allerdings ohne die klassischen bläher zwiebeln, bohnen usw.

jetzt beginnt es schon beim trinken. es gurgelt im bauch, sie windet sich an der flasche und ist durch nichts mehr zum trinken zu bewegen. im liegen klappt es aber besser mit dem trinken als in der normalen fütterposition.

manchmal gebe ich ihr tee, wenn es mit der milch gar nicht klappt. sobald sie merkt, dass es tee ist, trinkt sie wie ein fisch auf dem trockenen.

im gegensatz zu meinem sohn, hat sie kaum richtig feuchte windeln und höchstens 1x die woche stuhlgang. nach dem stuhlgang geht es einige mahlzeiten etwas besser, um dann wieder immer schlimmer zu werden.

nach etwa 1 stunde geht es erst richtig los. blähungen und viel geschrei. manchmal muss ich mit dem füttern warten, bis ihr leidensdruck so groß ist, dass sie trinken muss (z.b. statt morgens um 10 erst nachmittags um 5!)

ich werde den verdacht nicht los, dass sie auf irgendetwas in meiner milch (kuhmilchprodukte?) reagiert.

könnte es sich um allergie-symptome handeln? wenn ja, welche allergien wären typisch? wie groß ist die häufigkeit von allergien mit solchen symptomen? was kann ich aus ihrer sicht tun (außer kinderarzt, wir haben freitag einen termin)?

danke für ihre hilfe
natalie

von natalie mit paul + sarah am 28.03.2001, 14:55 Uhr

 

Antwort auf:

blähungen als allergische reaktion?

Liebe Natalie,
als erstes ist hier eine gründliche Untersuchung angezeigt. Sie sollten dem Kinderarzt die Symptome und den zeitlichen Zusammenhang nennen. Für eine Allergie sind die Symptome eher untypisch.
Wichtig ist aber das ads Kind genug Nahrung bekommt, deshalb erstmal an andere Ursachen ausschliessen.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 28.03.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.