Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Bioresonanz-Therapie

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Fr.Dr.Reibel! Bei meinen Zwillingen(24mon.) ,wurde vor einem 3/4Jahr eine Kuhmilch-und Farbstoffallergie per Bluttest festgestellt. Syptome:starke Unruhe ,Bauchkrämpfe und Blähungen.Wir halten eigentlich eine strege Diät lt.Plan ein,trotzdem treten zwischendurch immer wieder Symptome auf. Unser Ki.-Arzt rät zur Bioresonanz-Therapie.Wie sind Ihre Erfahrungen? Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten? Vielen Dank im voraus - Heike

von roly am 25.09.2002, 22:05 Uhr

 

Antwort auf:

Bioresonanz-Therapie

Liebe Heike,
ich kenne mich mit Bioresonanztherapie nicht aus, das sollten Sie mit Ihrem KIA besprechen. Ich weiss auch nicht, wie eine Farbstoffallergie nachgewiesen werden kann.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 26.09.2002

Antwort auf:

Bioresonanz-Therapie

Hallo roly!

Meine Tochter 2,5 Jahre hat so ziemlich die gleichen Symptome wie Deine Zwillinge.
Durch die starke Unruhe und den ständigen wechselnden Stuhlgang habe ich mich auch zur Bio-Resonanz verleiten lassen.
Ich kann dazu nur sagen, daß meine Tochter dazu einfach zu jung ist. 20 Minuten pro Sitzung ruhig auf dem Stuhl sitzen, und Magnete ind er Hand halten, war für Sie einfach zu viel.
Einen Erfolg habe ich ebenfalls nicht gesehen, im Gegenteil. Aber angeblich wird es ja am Anfang schlimmer.
Das komische in unserem Fall war nur, daß bei der Bio-Resonanz sechs verschiedene Allergien festgestellt wurden, allerdings per Allergietest vom Kinderarzt sich keine einzige bestätigte. Bluttest wurde allerdings noch nicht gemacht.
Laut Kinderärzten ist die Bio-Resonanz übrigens Scharlatanerei, und Geld aus der Tasche gezogen. Erfolge wurden angeblich nie nachgewiesen.
Gruß Susanne

von Sanne1510 am 04.10.2002

Antwort auf:

Bioresonanz-Therapie

Hallo SAnne,

dein bericht hat mich echt schockiert. Mein Sohn ist auch 2,5 Jahre und unsere Lebensmittel-Allergien mussten wir selbst erkennen, da der schulmed. Kinder-arzt dazu nicht in der Lage war.
Heute weiß ich das man Allergien bei KLeinkindern über Bluttests erst ab 3-3,5 Jahre feststellen kann. Der Bluttest mit 10 Monaten war also quatsch.
Wir hoffen das bei uns die Therapie auch so gut wie bei vielen anderen Familien anschlägt. Habe mich vorher mit mehrerem Müttern unterhalten und die waren alle sehr positiv.
Wünsche euch noch viel Glück und das hoffentlich eine andere Therapie Erfolge bringt.
Sascir

von sascir am 07.11.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.